Urs Tillmanns, 14. Juni 2019, 15:00 Uhr

Linsenshow19 – Biennale für Foto, Film und Video im Prättigau – Davos

Die Strecke von Grüsch im Prättigau bis nach Davos wird vom 15. Juni bis 30. September 2019 zu einem neuen Kulturort für Fotografie, Film und Video. Foto- und Filmkunstschaffende aus Vergangenheit und Gegenwart bilden den Kern verschiedener Präsentationen. Ungewöhnliche Ausstellungsorte führen von Grüsch – Kulturhaus Rosengarten mit zwei Ausstellungen – bis nach Jenaz, Fideris, Küblis, Saas, Klosters, Davos und Davos-Frauenkirch, wo sich beispielsweise der Lebensmittelpunkt im Haus Wildboden von Ernst Ludwig Kirchner befand. Die Auswahl der Schauplätze hat zum Ziel, die Passanten und Besucher in die reizenden Dörfer entlang der Umfahrungsstrassen und -tunnels und näher zum natürlichen Charme der Region zu bringen. Alle Arbeiten – egal ob Fotografie, Film oder Video – setzen eine Linse voraus und thematisieren die Region. Naheliegend, dass die Kameralinse zum Namen der durchwegs öffentlich zugänglichen Gratisveranstaltung geführt hat.

 

Die Kulturorte und ihre Ausstellungen

 

(1) Domenic Mischol (1873-1934) aus Schiers

Eine Sammlung von Vintage-Prints und Postkarten, alles Leihgaben der Fotostiftung Winterthur, angereichert mit Drucken aus dem Antiquariat verschiedener Serien, die Mischol selbst vertrieben hat, thematisieren den Postkarten-Pionier und seine Balgenkamera. Ausstellung ab 15. Juni bis 30 September 2019, Patrizierstube, Kulturhaus Rosengarten, Grüsch

 

(2) Giger Brüder Seewis & Malans

Flurin Giger (Regisseur & Drehbuchautor) und Silvan Giger (Kameramann & Fotograf). Der erste Kurzfilm «RUAH» der beiden Brüder wurde 2016 für den Wettbewerb am Filmfestival in Venedig nominiert. Im Februar 2018 drehten sie in Grüsch ihren zweiten Kurzfilm «SCHÄCHER». Dieser hat die Jury der Sektion «Semaine de la critique» des Filmfestivals Cannes überzeugt und feierte im Mai 2018 dort seine Uraufführung. Ausstellung mit Drehbüchern, Skizzen, Filmstills, Making-of-Sequenzen sowie Vorführungen der beiden Filme vom 15.6. bis 30.9.2019, jeweils Samstag/Sonntag/Montag; Kulturhaus Rosengarten, Grüsch.

 

(3) Lisa Gensetter (1925-2007), Davos

Mehr als 20 Jahre nach Mischols Tod startete die Fotografin mit ihrem eigenen Postkartenverlag (1956). Sie hinterliess ein beachtliches Archiv an Bildern von Personen, Dörfern, Landschaften und Bergen der Region. Ab 15. Juni sind die Bilder bei den Dorfbrunnen in Grüsch, Jenaz, Fideris, Küblis-Bahnhof, Luzein und Saas bis 30. September zu sehen sowie ab 1. Juli zusätzlich im Steigenberger Grandhotel Belvédère Davos.

 

(4) Vrena Mathis-Schwarz (Fotobildnerin), Klosters & Chur

Die Merkmale ihrer Fotobilder stellen ganz klar Flächen und Strukturen in den Vordergrund. Sie bezeichnet sich selbst bewusst als «Fotobildnerin», weil sie ihre Werke ins Spannungsfeld zwischen Fotografie und Malerei stellt. Die Neugier, «Hinter die Dinge zu sehen», führt wie ein roter Faden durch ihre Arbeit. Ihre Fotografien «Spuren der Zeit – zwischen den Tunnels» sind in einem übergrossen 8-teiligen Leporello zusammengefasst. Die Ausstellung ist ab 6. Juli bis 30. September 2019 zwischen Fideris und Küblis nahe der Bahnlinie und Hauptstrasse Nr. 28 zu sehen.

 

(5) Kaspar Thalmann, St. Antönien & Uster

Mit der Fotobuch-Publikation «Oder das Tal aufgeben» gewann Kaspar Thalmann (Architekt & Fotograf) 2016 den Swiss Press Photo Award in der Kategorie «Alltag». Er stellt die wuchtigen Bauten in der Landschaft in kräftigen Kontrasten von Schwarz und Weiss dar und präsentiert ausgewählte Grossbilder seiner Aufnahmen der mächtigen Lawinenverbauungen in St. Antönien. 6. Juli bis 30. September 2019 an der Fassade des Betonwerk Vetsch, Küblis-Dalvazza.

 

(6) Monika Flütsch mit Künstler-Kollektiv

Projektil (Videoprojektion) ist ein Künstler-Kollektiv mit Schwerpunkt Medienkunst. Sie erzählen Bildergeschichten, schaffen visuelle Auftritte mit Unterstützung der neusten Medientechnik und entwickeln neue räumliche Erlebnisse und Installationen. Monika Flütsch, Scherenschnitt-Künstlerin aus St. Antönien, lieferte die Grundlagen der Sage «Madrisa», die im Rahmen der Linsenshow19 umgesetzt wird. Die Projektion erfolgt ab 20. Juli bis 31. August 2019 täglich beim Eindunkeln während einer Stunde an die Fassade Museum Nutli Hüschi, Klosters.

 

(7) Joël Tettamanti

In seinen ersten eigenständigen Arbeiten befasste er sich mit der Landschaft in den Schweizer Bergen. Mit seinem Fotoessay «Davos» lenkt er den Blick nicht nur auf die erhabene Bergwelt, von der wir träumen. Die Auswahl seiner starken Winterbilder zeigen das heutige Davos fern aller Klischees beim Davosersee. Ausstellung 1. Juli bis 30. September 2019

 

(8) Stefan Indlekofer (Lichtbildner)

Unter dem Titel «Roadphotography» realisierte Indlekofer während des Jahres 2017 Aufnahmen vor Ort. Indlekofer gehörte zu den besten international ausgerichteten Modefotografen, der den perfekten Look der Models in Szene gesetzt und mit seiner wegweisenden Lichtgestaltung neuartige, überraschende Akzente geschaffen hat. Seit seinem Rückzug aus der Welt der Modefotografie im Jahr 2015 kümmert er sich um sein Kunstfotografie-Projekt. Ort: Eingangsbereich «Park» des Kongresshauses Davos vom 1. Juli bis 30. September 2019.

 

(9) Reiner Roduner

ein Filmemacher, der sich auf die Fotografie konzentriert. Roduner setzte sich im Spätherbst 2018 und Winter 2019 mit dem Umfeld der in Davos zur Diskussion stehenden Brücke «Zaubersteg Schiatobel» auseinander. Sie würde die Station Parsenn-Höhenweg und Schatzalp verbinden. Die Ausstellung ist ab 1. Juli bis 30. September 2019 in der Talstation Schatzalp-Bahn Davos zu sehen.

 

(10) Christian Höhn

widmete sich als Fotograf im Winter 2018 der höchstgelegenen Stadt Europas und dem Prättigau. Die Ansichten grosser Städte beschäftigen Christian Höhn seit Jahren. Während seiner Reisen sind perfekt ausgeleuchtete, scharf gezeichnete Blickwinkel vieler Weltmetropolen entstanden, die in kristallklarem Perfektionismus die durchgestylte Wirklichkeit einer fortschritts- und technikgläubigen Gesellschaft zeigen. Ort: RhB-Unterführung zur Jakobshorn-Bahn in Davos Platz. Ab 1. Juli bis 30. September 2019 RhB-Unterführung Davos Platz zur Jakobshorn-Bahn.

 

(11) Marc Forster

(Regisseur, Davos und Los Angeles), getrieben von seiner künstlerischen Freiheit, hat das Drehbuch seines Psychothrillers «All I See Is You» geschrieben, den Film produziert und Regie geführt. Aus diesem Psychothriller wählte er für die Linsenshow19 Bilder aus, um sie in Davos einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Als Präsentationsort wählte Forster die Reithalle in Davos-Frauenkirch, wo seine Werke vom 1. Juli bis 30. September 2019 ausgestellt sind.

 

(12) Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938)

lebte ab 1917 in Davos. Linsenshow19 präsentiert Werke deren Inspirationen aus Fotos der Landschaft, Leuten und Umfeld zugrunde liegen. Die Fotografien dienten als Grundlage für die anschliessend gemalten Bilder. Mit der Unterstützung und Kuration des Kirchner Museum und Fotos Archiv Kirchner Museum. Die Ausstellung dauert vom 1. Juli bis 30. September 2019.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.linsenshow.ch

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×