Markus Zitt, 12. August 2019, 15:45 Uhr

Vegas Pro 17 mit über 30 neuen Funktionen, starkem Color Grading und 8K-fähig

Vegas Creative Software veröffentlicht die neue Version der preisgekrönten Videobearbeitungssoftware für Windows als Vegas Pro 17. Vegas  stammt von Sony und war vor drei Jahren von der deutschen Multimedia-Softwarespezialistin Magix übernommen worden (Meldung). Seither erhält der bekannte Videoeditor für Windows jedes Jahr eine Aktualisierung. Brachte Version 15 einen neuen Look mit flexibler Oberfläche und starken Plug-in-Funktionen, so kam Version 16 mit neuen/besseren Tools zur Stabilisierung verwackelter Aufnahmen, für HDR- und für 360-Grad-Videos. Neu war Motion Tracking, damit partielle Effekte/Texte bewegten Bildelementen folgen können.

Oberfläche des neuen Vegas Pro 17: Die Software bietet nun auch eine verschachtelte Timeline für einen optimierten und organisierteren Arbeitsprozess.

 
Die brandneue Version 17 bringt nun viele Workflow-Verbesserungen sowie innovative Kreativ-Wekzeuge für hochwertige Videoproduktion mit. Mit mehr als 30 neuen Funktionen soll Vegas Pro 17 laut ihrer Herstellerin einen neuen Meilenstein in der High-Performance-Videobearbeitung darstellen.

Highlights der neuen Version:

  • NEU: Nested Timelines (verschachtelte Zeitachse)
  • NEU: HLG-HDR-Support (Unterstützung von Hybrid Log Gamma für HDR-fähigen TV-Geräten)
  • NEU: Optical-Flow Slow Motion
  • NEU: GPU-beschleunigtes AVC/HEVC-Decoding
  • NEU: Planares Motion-Tracking
  • NEU: LUT-Export (Look Up Tables Export) 
  • NEU: Warp-Flow-Übergänge
  • NEU: Smart-Split-Funktion
  • NEU: 8K-Video-Support

  

Effizientere Workflows

Nested Timelines: Die neuen verschachtelten Zeitachse ermöglichen es, Projekte besser zu organisieren und Arbeitsabläufe zu beschleunigen. Nutzer können zwischen der Nested-Timeline und der konventionellen Haupt-Timeline wechseln, wobei die Haupt-Timeline stets übersichtlich bleibt – unabhängig davon, wie komplex die Nested Timelines werden.

Ab sofort können beispielsweise auch Kollegen auf die Nested Timelines als eigenständige Vegas-Projekte zugreifen, während der Projekteigner die volle Kontrolle über das Hauptprojekt behält. Effekte und Bearbeitungen, die an der Nested Timeline vorgenommen werden, können automatisch auf alle Sequenzen übertragen werden.

Separates Color Grading Panel: Dank des neuen einheitlichen Color-Grading-Workflows sind alle Farbkorrekturwerkzeuge in einem übersichtlichen Color Grading Panel integriert. Der Nutzer kann schnell zwischen verschiedenen Events auf der Timeline wechseln und sofort mit der Bearbeitung des nächsten Events beginnen.

Vegas Pro 17 hat einen eigenen Bereich für das Color Grading mit Farbrädern und Gradationskurven.

  

LUT-Export: Darüber hinaus können Farbeinstellungen problemlos als LUTs (Look-Up Tables/Tabellen für Farb-Looks) exportiert werden und an anderer Stelle in Vegas oder überall dort, wo andere LUTs unterstützt werden, verwendet werden. So lassen sich Farbeinstellungen bzw. Farb-Looks mühelos auf andere Clips oder sogar ganze Projekte anwenden.

HLG HDR Color Unterstützung: Mit HLG HDR Color Support und einem ganzheitlichen HDR-Workflow bleibt Vegas Pro 17 weiterhin führend in diesem Bereich. Anwender geniessen die Vorteile der GPU-basierten offenen Farb-I/O-Verarbeitung für den neuen ACES 1.1-Farbstandard, einschliesslich HDR10- und HLG-Unterstützung, HDR Color Grading, HDR-Video-Scope, interner und externer HDR-Vorschau und vollständiger HDR-Delivery Optionen.

GPU-beschleunigtes AVC/HEVC-Decoding: Die GPU-Beschleunigung beim AVC/HEVC-Decoding sorgt für eine flüssigere Wiedergabe auf der Timeline. Die Leistung der Computer-Grafikkarte wird dabei voll ausgeschöpft, um auch komplexe Projekte mit vielen Effekten, Filtern und mehreren Videostreams flüssig in der Vorschau abspielen zu können.

8K-Video-fähig: Die Unterstützung von 8K-Dateien bietet grösstmögliche Flexibilität beim Schwenken, Zoomen und Zuschneiden von Filmmaterial ohne Beeinträchtigung der Auflösung bei der Ausgabe in HD- oder 4K-Dateien. Alternativ können auch komplette 8K-Dateien für ultra-hochauflösende Projekte erstellt werden.

Noch mehr kreative Möglichkeiten

Optical-Flow Slow Motion: Jetzt können Benutzer noch bessere und weichere Zeitlupen mit integrierten Werkzeugen erstellen, die auf einer einzigartigen Optical-Flow-Technologie basieren. Diese berechnet und erstellt neue Frames zwischen zwei bestehenden Frames und liefert so extrem weiche Optical-Flow Slow Motions.

Perspektivisches Motion-Tracking: Planares Motion-Tracking erlaubt das Verfolgen und Fixieren von Objekten in Videos nicht mehr nur nach links und rechts sowie oben und unten, sondern gleichzeitig auch perspektivisch. An Objekte angehängte Texte (z.B. Titel), Videos oder Bilder passen sich der Perspektive des Objektes an oder können manuell ans Objekt angepasst werden.

Warp-Flow-Übergänge: Mit den neuen «Warp Flow» -Übergangen können ab sofort effektvolle Morphing-Übergänge erstellt werden. Das letzte Bild des ersten Clips und das erste Bild des nächsten Clips werden analysiert, um automatisch Zwischenbilder für einen gleichmässigen Übergang von einem Clip zum anderen zu erzeugen. Dabei werden nicht einfach die Bilder der zwei Clips ineinander überblendet, sondern per Morphing neue Zwischenbilder erzeugt. (Morphing ist bekannt als Spezialeffekt z.B. in Filmen wie Terminator 2, wo sich der T1000-Android zerfliesst oder aus flüssigem Metall eine menschliche Form annimmt.)

Smart Split: Neben vielen weiteren Neuerungen verfügt Vegas Pro nun auch über die Smart-Split-Funktion, um Jump Cuts bzw sichtbare Bildsprünge zu vermeiden. Benutzer wählen einfach den Abschnitt aus, der entfernt werden soll, die Smart Split Funktion berechnet künstliche Frames zwischen den beiden Clips und führt sie automatisch zusammen – schnell, einfach und automatisiert. Flexibel und anpassbar, sorgt Smart Split für einen nahtlosen Übergang zwischen zwei Schnitten.

 

Preise und Verfügbarkeit

Vegas Pro 17 ist bereits online und weltweit im Handel erhältlich. Es wird – wie bei Magix üblich – in mehreren Varianten angeboten, die sich durch Preis und Funktionsumfang unterscheiden (siehe Artikelende).
Neben dem eigentlichen Vegas Pro für 599 Euro, gibt es die abgespeckte Vegas Pro Edit für 399 Euro und die Topversion Vegas Pro Suite für 799 Euro.
Zudem ist mit Vegas Pro 365 noch eine Abo-Variante ab € 16,67 pro Monat verfügbar. Die Preise in Schweizer Franken wurden nicht kommuniziert.

Ausprobieren: Auf der Produktseite steht eine kostenlose Testversion als Download bereit.

Weitere Infos

Vegas Pro (Produktseite mit Lister aller Neuerungen)

Vegas Pro 17 benötigt Microsoft Windows 7, 8 oder 10 in den 64Bit-Varianten.

Vegas Software (Übersichtsseite)

Magix (Herstellerseite)

 

Vier Varianten von Vegas Pro 17

Vegas Pro 17 ist in vier Ausführungen erhältlich.

  

Vegas Pro 17 Edit ist die Basisoption, bietet aber den kompletten Funktionsumfang mit allen neuen Features wie Nested Timelines, dem einheitlichen Color Grading Workflow und HLG HDR Support.

Vegas Pro 17 ist die Standardversion und mit Boris FX Continuum Lens Flare 3D für raffinierte Lens Flare-Effekte und Vegas DVD Architect für das Authoring und Brennen von DVDs und Blu-rays ausgestattet.

Die Vegas Pro 17 Suite ist das ultimative Video- und Audiobearbeitungspaket mit allen neuen Funktionen und weiteren professionellen Extras, darunter das neue Steinberg SpectraLayers Pro 6, eine der weltweit revolutionärsten Spektral-Editing-Plattformen, Boris FX Continuum Lens Flare 3D, Boris FX Continuum 3D Objects Unit, Boris FX Continuum Key and Blend Unit sowie Boris FX Continuum Lights Unit.

Mit Vegas Pro 365 erhalten Anwender die volle Leistung und Funktionalität des regulären Vegas Pro 17, profitieren darüber hinaus aber auch von zukünftigen Updates sofort nach Veröffentlichung und erhalten exklusive Webinare sowie den Audio-Editor Sound Forge Audio Studio 13.

Noch detaillierter über die Unterschiede der Varianten informiert ein Vergleich auf der Produktseite.

   

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×