Markus Zitt, 26. Juni 2014, 06:00 Uhr

Nikon D810: etwas schneller, lichtempfindlicher und filmreifer

Die Nikon D810 ist die komplett überarbeitete Nachfolgerin der D800 und der D800E. Wie bei letzterer besitzt der neue 36,3-Mpx-Vollformatsensor keinen Tiefpassfilter. Die maximale Lichtempfindlichkeit wurde um eine Stufe auf ISO 12’800 und die Pushstufe 51’200 erhöht. Die Grundempfindlichkeit ist mit ISO 64 etwas geringer. Die D810 schiesst nun schnellere Serienbilder mit 5 fps im FX-Vollformat und bis zu 7 fps im DX-Format mit dem Batteriegriff. Gefilmt wird weiterhin in Full-HD, neu aber auch in Bildraten mit 60 und 50 fps.

Die D800 hatte bei ihrer Vorstelllung anfangs Februar 2012 vor allem wegen ihrer hohen Auflösung für Furore gesorgt. Ihr Kleinbildvollformatsensor (Nikon FX-Format) bot mit 36,3 Mpx eine in dieser Klasse bis zu diesem Datum  unerreichte Auflösung, die weit höher als die aller anderen Kamera war. (Die D800 dürfte wohl auch ein Grund für die darauf folgenden Preissenkungen bei Mittelformatkameras gewesen sein.) Die Spezialvariante D800E war zudem die erste Systemkamera ohne Tief- bzw. Low-Pass-Filter (auch Anti-Aliasing-Filter genannt), was für einen Tick mehr Schärfe sorgt – allerdings bei erhöhter Tendenz zu störenden Interferenz-Mustern (Moiré).

Nun erscheint eine Nachfolgerin für beide D800-Modelle und zwar ebenfalls ohne diesen Filter. Um die optimale Schärfe zu fördern, kompensieren neue Funktionen die internen Vibrationen der Kamera bei Aufnahmen aus.

Übrigens: Morgen Freitag (27. Juni 2014) ist die Kamera auf dem (Militär-)Flugplatz Dübendorf zu sehen (siehe Infos am Artikelende).

Nikon D810 ambience_1

Laut Nikon setzt die komplett überarbeitete Nikon D810 mit ihrer unvergleichlichen Bildqualität, ihrer hohen Geschwindigkeit und flexiblen Full-HD-Videofunktionalität neue Massstäbe im Bereich hochauflösender Aufnahmen. Ihr neuer Sensor im FX-Format, der grosse ISO-Bereich und die Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4 sorgen für ausserordentliche Schärfe, satte Tonwerte und minimales Rauschen in allen Empfindlichkeitsstufen.

Dank einer hohen Autofokusleistung, einer Serienbildrate von bis zu 7 Bildern pro Sekunde im DX-Format bei 15 Mpx (5 fps bei FX und 36 Mpx) sowie Full-HD-Videoaufnahmen bei 1080/60p oder 1080/50p kann jede Szene präzise erfasst werden. Zudem bietet die neue Picture-Control-Funktionalität 2.0 eine optimale Bildverarbeitung in der Kamera sowie eine flexible Bildoptimierung.

.

Technische Daten im Vergleich
Nikon D800 / D800E Nikon D810
Sensor (Grösse, Auflösung)
KB (FX), 36,3 Megapixel KB (FX), 36,3 Megapixel
Prozessor Expeed 3 Expeed 4
ISO 100 – 6’400 64 – 12’800
ISO erweitert 50 – 25’600 32 – 51’200
Serienbilder bei FX (36,3 Mpx) 4 fps (5 fps bei 1,2x-Sensorcrop) 5 fps (6 fps bei 1,2x-Sensorcrop)
Serienbilder bei DX (15,3 Mpx) 5 fps (6 fps mit MB-D12) 6 fps (7 fps mit MB-D12)
Videoauflösung max. 1920 x 1080 px 1920 x 1080 px
Video-Bildraten 30, 25, 24 fps (progressiv) 60, 50, 30, 25, 24 fps (progressiv)
Mikrofon intern Mono Stereo
Monitor 8 cm (3,2 Zoll) RGB, 921’000 Punkte 8 cm (3,2 Zoll) RGBW, 1’229’000 Punkte
Belichtungsmessung 3D Color-Matrix, Mittenbetont, Spot 3D Color-Matrix, Lichterbetont, Mittenbetont, Spot
Individualfunktionen 54 65
Neue Funktionen Video-ISO-Automatik im M-Modus
während Videoaufnahmen Blende ändern
leise Serienbilder mit 3 fps
unbegrenzte JPEG-Serienbilder
Akkureichweite 900 1200
Abmessungen 123 x 146 x 82 mm 123 x 146 x 82 mm
Gewicht (inkl. Akku) 1000 g 980 g
Preis (UVP) D800: CHF 3448.-
D800E: CHF 3848.-
CHF 3778.-

.

Auflösung und Bildqualität

Der neue Sensor im FX-Format mit 36,3 Megapixeln verzichtet auf einen optischen Tiefpassfilter und
sorgt bei Fotos und Filmen gleichermassen für detailreiche Bilder. (Dieser Filter bzw. diese eine Filterschicht verhindert normalerweise die Moiré genannten Interferenzmuster, mindert aber auch etwas die Schärfe.)

Die D810 bietet einen sehr grossen nativen ISO-Bereich von ISO 64 für detailreiche, scharfe Bilder bei Aufnahmen mit sehr hellem Umgebungslicht bis hin zu ISO 12‘800. Der ISO-Bereich lässt sich bei manueller Einstellung auf ISO 32 nach unten und bis 51‘200 nach oben erweitern.

Nikon D810 mit 24-70mm frontalDie Nikon D810 ist mit derselben Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 4 ausgestattet wie das Spitzenmodell Nikon D4S, was für eine Leistungssteigerung sorgt. Bildwiedergabe und ISO-Empfindlichkeit bei Fotos und Videos wurden weiter verbessert. Ausgeklügelte Algorithmen sorgen für einen hohen Detailkontrast und für mehr Farbabstufungen im gesamten Empfindlichkeitsbereich.

Maximale Bildkontrolle

Unabhängig davon, in welchem Bereich die Fotografen tätig sind, können sie mit der Nikon D810 ihre kreative Vision optimal verwirklichen. Sowohl bei Foto- als auch bei Videoaufnahmen bietet die neue Generation des Picture-Control-Systems wertvolle Werkzeuge vor und nach der Aufnahme, die eine vollständige Kontrolle über Schärfe, Kontrast, Helligkeit, Farbton, Detailkontrast und Sättigung ermöglichen.
Die neue Einstellung «Ausgewogen» erhält alle Details und Tonwertinformationen in Lichtern und Schatten, sodass bei der Nachbearbeitung völlige Freiheit gegeben ist. Mithilfe der neuen Einstellung «Detailkontrast» lassen sich Kontraste präzise anpassen und feine Strukturen herausarbeiten.

Nikon D810 seitlich mit 14-24mm

Der 8 cm (3,2 Zoll) grosse Monitor mit jetzt 1‘229‘000 Bildpunkten (D800: 912’000) und Farbanpassung ermöglicht die Abstimmung von Farbabgleich und Helligkeit nach Bedarf mit dem persönlichen Workflow. Mit der neuen Live-View mit Zoomfunktion auf geteiltem Bildschirm können Abstufungen und Schärfe sehr genau überprüft werden, was beispielsweise für die Architektur- und Produktfotografie sehr nützlich ist. Zusätzliche Kreativfunktionen sind z. B. unbegrenzte Serienaufnahmen, mit denen sich unzählige JPEGs aufnehmen und spektakuläre Lichtspurfotos erzeugen lassen.

Mehr Spielraum für Videofilmer

Die Nikon D810 ist für Kameraleute ein leistungsstarkes und flexibles Werkzeug. Sie nimmt Full-HD-Filme (1080p) mit einer Bildrate von 50p/60p (p = progressiv bzw. Ganzbilder) auf. Die Bildverabeitung reduziert Rauschen, Moiré und falsche Farben dabei effektiv.

Für Filmaufnahmen können die beiden Sensorformate FX (Kleinbildformat mit 16:9-Beschnitt, oben/unten) und DX (APS-C-Sensorformat mit 6:9-Beschnitt) genutzt werden. Neben der komprimierten Aufzeichnnung auf Speicherkarten ist  auch die unkomprimierte HDMI-Ausgabe und externe Aufzeichung von Filmsequenzen in voller Auflösung mit einen externen Rekorder möglich (z.B. Atomos Ninja und Shogun-Modelle).

Nikon D810 auf VideorigNikon D810 auf einem Rig mit Mattebox, Follow Focus, externem Mikrofon und externem Monitor.

Die Empfindlichkeit lässt sich in der manuellen Belichtungssteuerung («M»-Modus) von ISO 64 bis zu ISO 51‘200  einstellen. Die Empfindlichkeitsautomatik ermöglicht zudem die Konfiguration der maximalen gewünschten ISO-Einstellung. Darüber hinaus können mit der 3D-Rauschunterdrückung beim Filmen mit hoher ISO-Empfindlichkeit störendes Rauschen, Verzerrungen und Flimmern reduziert werden. Auf dem Monitor der Kamera werden Überbelichtungen durch Schraffuren («Zebra») angezeigt.

Tonaufnahmen sind in dabei in optimaler Qualität und mit insgesamt höherer Flexibilität möglich. Mit dem Stereomikrofoneingang und dem Audioausgang kann die Lautstärke der Audioaufnahmen sowohl vor als auch während der Aufnahme separat feinabgestimmt werden. Je nach Anwendung können zwei Optionen für den Schallbereich («grosser Bereich» und «auf Sprache beschränkt») ausgewählt werden. Mit dem integrierten Mikrofon lassen sich bei Aussenaufnahmen Windgeräusche reduzieren.

Beschleunigt

Die Nikon D810 wurde entwickelt, um in allen Situationen Höchstleistungen zu erbringen. Schnellere Bildfolgen und das Autofokus-Modul Multi-CAM 3500FX mit 51 Messfeldern ermöglichen präzise, detailgetreue Bilder in voller Auflösung bei einer Bildrate von bis zu 5 Bildern pro Sekunde. Ausserdem kann die Kamera im DX-Format Bilder mit einer Auflösung von 15,3 Megapixeln bei einer Bildrate von 7 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Nikon D810 mit 24-70mm MB_frt34lDie neue Messfeldgruppensteuerung von Nikon bietet eine schnelle Motiverfassung und verbesserte Hintergrundisolation bei der Aufnahme von Motiven, die vergleichsweise klein sind und sich nah vor einem kontrastreichen oder ablenkenden Hintergrund befinden. Ein neuer Verschluss- und Spiegelmechanismus verringert die Bildverwacklung und sorgt für ein ruhiges Sucherbild mit minimaler Abdunklung bei Hochgeschwindigkeitsaufnahmen. Durch Aktivierung des neuen Verschlusses mit elektronischem ersten Vorhang lassen sich interne Vibrationen minimieren und das Risiko minimaler Bewegungsunschärfe bei feinsten Details reduzieren.

Das Dateiformat RAW mit der Bildgrösse S von Nikon bietet unkomprimierte 12-Bit-NEF-Dateien mit sanften Tonwertübergängen für eine schnellere Bildübertragung und eine reibungslose Nachbearbeitung. (Bei voller Auflösung lassen sich Raw-Dateien wahlweise mit 12 oder 14 Bit speichern.)

 

Wichtigste Ausstattungsmerkmale:

Neuer 36,3-Megapixel-Sensor im FX-Format: Der neue hochauflösende Sensor liefert extreme Bilddetails und bietet Flexibilität beim Beschneiden.

Grosse Lichtempfindlichkeit: Der ISO-Bereich von 64 bis 12‘800 ist nach unten erweiterbar auf ISO 32 und nach oben auf bis zu 51‘200.

EXPEED 4: Der Prozessor sorgt für eine herausragende Gesamtleistung der Kamera.

Serienbilder mit bis zu 5 fps im FX-Format und 7 fps im DX-Format: Bilder in voller 36,3-Mpx-Auflösung bei sind mit einer Bildrate von bis zu 5 Bildern pro Sekunde (fps) möglich.In einer Auflösung von 15,3 Megapixeln  im DX-Format ist eine Bildrate von 7 Bildern pro Sekunde erreichbar.

RAW-Dateiformate mit wählbarer Bildgrösse L und S: Neben dem Standard-Raw-Format mit Bildern in voller Auflösung und wählbarer Farbtiefe von 12 oder 14 Bit, gibt es das kleine Raw für unkomprimierte 12-Bit-Nikon-NEF-Dateien, die eine schnellere Bildübertragung und eine reibungslose Nachbearbeitung ermöglichen.

Unbegrenzte Serienaufnahmen: Diese Option ermöglicht die Aufnahme unzähliger JPEGs.

Nikon D810 top

Hohe Autofokusleistung: AF-System Multi-CAM 3500FX mit 51 Messfeldern, auf eine Erfassung des Bildfelds mit 9, 21 und 51 Messfeldern konfigurierbar und mit einer Empfindlichkeit abwärts bis zu -2 LW (entsprechend ISO 100, 20 °C).

AF-Messfeldgruppensteuerung: Schnelle Motiverfassung und verbesserte Hintergrundisolation auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen.

Videofunktion «D-Movie» mit Bildfeldanpassung: Full-HD-Filmsequenzen (1080p) im FX- und DX-Format mit einer Bildrate von 50p/60p. Während der Filmaufnahme steht der vollständige Lichtempfindlichkeitsbereich von ISO 64 aufwärts zur Verfügung. Ausserdem lassen sich Belichtungszeit, Blende und Lautstärke steuern.

Picture Control 2.0: Die Einstellung für die Ausgewogenheit erleichtert die Nachbearbeitung und bietet maximalen Dynamikumfang. Details können mit der Detailkontrast-Einstellung angepasst werden.

Extrem scharf: Neuer Verschluss-/Spiegelmechanismus und elektronischer erster Verschlussvorhang verhindern auch kleinste Verwacklungsunschärfen.

Monitor mit Farbanpassung: 8 cm (3,2 Zoll) grosser RGBW-LCD-Monitor mit 1‘229‘000 Bildpunkten und Antireflexbeschichtung. Farbabgleich und Helligkeit können je nach Bedarf angepasst werden.

Live-View mit Zoomfunktion auf geteiltem Bildschirm: Überprüfung von Abstufungen und Schärfe mit höchster Präzision. Zugriff über die i-Taste der Kamera.

Robuster und schneller Verschluss: Der Verschlussmechanismus aus Kevlar-/Kohlefaser-Verbundmaterial mit 52 ms Auslöseverzögerung wurde auf 200‘000 Auslösevorgänge getestet. Er ermöglicht Belichtungszeiten zwischen 1/8‘000 und 30 s und eine Blitzsynchronisationszeit von bis zu 1/250 s.

Nikon D810 Dual-Slot für CF und SD

Speichermedien: zwei Seicherkartenfächer für ein unterbrechungsfreies Aufnehmen. Ein CF-SKartenfach für Highspeed-Karten (UDMA 7) und ein SD-Kartenfach für Highspeed-SDXC- und UHS-I-Karten mit hoher Kapazität. (Verschiedene Modi: Als Überlauf, Spiegelung, JPEG und Raw getrennt, Foto und Video getrennt)

Leistungsstarker Akku EN-EL15: Kompakter Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1900 mAh (7.0 V). Pro Ladung können bis zu 1200 Fotos aufgenommen werden (gemäss CIPA-Standard).

Nikon D810 MB SealingDarstellung der Versiegelung der D810 samt dem Multifunktionsgriffs MB-D12

Haltbares Gehäuse aus Magnesiumlegierung: Die Nikon D810 ist durch eine umfassende Versiegelung unempfindlich gegen Staub und Feuchtigkeit.

Kabelgebundene und kabellose Verbindung: Ethernet und Wireless-LAN. Für die Verbindung wird der UT-1-Adapter zusammen mit dem WT-5-Wireless-LAN-Adapter benötigt.

 

Preis und Verfügbarkeit

Die neue Nikon D810 ist ab dem 17. Juli 2014 zu einem Preis von CHF 3‘778.- (UVP, nur Gehäuse) erhältlich. Sie löst die beiden Vorgängermodelle ab.

 

Weitere Infos

Nikon D810 (Produktseite mit detaillierten Spezifikationen)

Am Freitag, dem 26. juni 2014 von 10 bis 22 Uhr, ist die Nikon D810 zusammen mit anderem Nikon-Equipment auf dem alten Militärflugplatz Dübendorf zu sehen. (Der Flugplatz feiert sein 100jähriges Bestehen und Nikon ist mit einem Stand dort anwesend.)

Nikon Schweiz
CH-8132 Egg

Tel. 043 277 27 00
Fax 043 277 27 01
.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×