Urs Tillmanns, 25. Juli 2014, 11:00 Uhr

Toyland Effect macht gratis aus Fotos coole Miniaturlandschaften

Der Spielzeugland-Effekt ist in der Fotoszene besonders beliebt. Er lässt Menschen wie Plastikfiguren aussehen. Autos werden zu Spielzeugwagen. Und Gebäude wirken auf einmal so, als wären sie nur so gross wie eine Streichholzschachtel. Abelssoft erlaubt es nun allen Fotografen, den Miniaturspass selbst zu inszenieren – mit der neuen kostenlosen Android-App «Toyland Effect».

 

Fast möchte man die Spielzeugautos mit dem Finger anschieben und die kleinen Menschenfiguren hochheben und neu in der Miniaturkulisse platzieren. Die Welt – ein einziger Spielplatz?

Fotos, die mit dem berühmten Spielzeugland-Effekt behandelt wurden, sehen auf einmal nicht mehr «echt» aus. Stattdessen bekommt der Betrachter den Eindruck, auf eine Miniaturkulisse zu schauen. Alles wirkt winzig und künstlich.

Toyland_01

Damit nun jeder Fotograf diesen besonderen Effekt für sich entdecken und verwenden kann, sind nur zwei Dinge nötig:
1. Ein Foto, das eine Szene möglichst aus einer erhöhten Perspektive heraus zeigt. Es lohnen sich Bilder, die belebte Plätze mit vielen Häusern, Menschen und Autos zeigen. Aber auch ein Yachthafen kann ein perfektes Szenario bieten.

Toyland_02

2. Ein Android-Smartphone oder Tablet mit der neuen Abelssoft-App «Toyland Effect». Sie erlaubt es, ein Foto neu aufzunehmen oder aus der Bibliothek zu wählen. Ein erster Fingerzeig setzt das Zentrum des Bildes und erlaubt es, den Schärfe-Fokus an dieser Stelle mit der 2-Finger-Geste aufzuziehen. Ein zweiter Fingerzeig stellt die Stärke des Effekts und die gewünschte Sättigung der Farben ein. Ein dritter Fingerzeig speichert das neue Foto.

Toyland_03

Der Spielzeugland-Effekt funktioniert ganz einfach. Er sorgt im Zentrum des Bildes für eine extreme Schärfe wie bei einer Makro-Aufnahme. Die Peripherie des Bildes wird nur unscharf dargestellt. Und schon leitet das Gehirn daraus die Beobachtung ab, dass es sich um ganz kleine Miniaturen handeln muss.

Dr. Sven Abels, Geschäftsführer der verantwortlichen Ascora GmbH: «Wichtig ist: Das Originalbild wird von unserer App nicht verändert. Es wird immer ein komplett neues Foto angelegt.»
«Toyland Effect» wird als Android-App verschenkt und ist ab sofort im Google Play Store verfügbar.

Hier gehts zurProduktseite: www.abelssoft.de/mobile#/android/toyland-android
und hier zum Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ascora.toylandEffect

Ein Kommentar zu “Toyland Effect macht gratis aus Fotos coole Miniaturlandschaften”

  1. Toyland Effect ist auf meinem Tablet extrem langsam, daher verwende ich zum Erstellen von TiltShift Bildern jetzt den PC mit Tomyo TiltShiftEasy (Freeware, super schnelle Bildberechnung, tolle Ergebnisse)

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×