Urs Tillmanns, 10. September 2014, 13:00 Uhr

Zum Fuji X-System: Telezoom 2,8/50-140 und Bokeh-Objektiv 1:1,2/56mm

Fujifilm präsentiert im Vorfeld der photokina neben den beiden Kameras X100T und X-T1 Graphite Silver zwei neue Systemobjektive, ein lichtstarkes Telezoom 2,8/50-140 mm und ein spezielles Porträtobjektiv Fujinon XF 1:1,2/56mm R APD mit Apodisationsfilter und Autofokus für noch schönere Bokeh-Effekte. Beide Objektiv sollen noch dieses Jahr verfügbar sein.

 

Neues Tele-Zoomobjektiv von Fuji: Fujinon XF 2.8/50-140mm R LM OIS WR – lichtstark und wettergeschützt

Das neue Fujinon XF 2.8/50-140mm R LM OIS WR von Fujifilm ist ein lichtstarkes und wettergeschütztes Tele-Zoomobjektiv für die spiegellosen Systemkameras der X-Serie. Es deckt einen Brennweitenbereich von 76-213mm (äquivalent zu Kleinbild) ab und ist damit gut geeignet für Aufnahmen von Tieren in freier Wildbahn, von spielenden Kindern oder für Porträts.

Fujifilm XF50-140mm

Das Fujinon XF50-140mm Zoom besteht aus 23 Glaselementen in 16 Gruppen inklusive fünf ED-Linsen und einer Super ED Linse. Die von Fujinon entwickelte, spezielle HT-EBC-Beschichtung und Nano-GI-Vergütung minimiert zudem Oberflächenreflexionen.

Aufgrund der durchgängigen Blendenöffnung von 1:2,8 ist das Fujinon XF50-140mm auch in schwierigen Lichtsituationen und bei Aufnahmen aus freier Hand einsetzbar. Zudem gewinnt man durch die effektive Bildstabilisierung des Objektivs bis zu fünf Blendenstufen, um Bewegungen der Kamera auszugleichen und unscharfe Aufnahmen zu vermeiden.

Fujifilm_XT1_front_left_50-140mm

Der hochpräzise Gyro-Sensor im Objektiv verwendet Quartz-Oszillatoren, um Bewegungen vom hohen bis zum niedrigen Frequenzbereich exakt zu erkennen. Ausserdem wurde ein Algorithmus entwickelt, der temperaturabhängige Signalverschiebungen des Gyro-Sensors korrigiert. Die Korrekturleistung wurde bei langen Verschlusszeiten verdoppelt. Somit sind Aufnahmen ohne Stativ problemlos möglich. Der minimale Aufnahmeabstand zum Motiv beträgt ein Meter über den gesamten Zoombereich hinweg.

Das Fujinon XF50-140mm verfügt über eine Innenfokussierung, die eine leichte Fokuslinse und einen Triple-Linearmotor verwendet. Wird das neue Fujinon XF-Objektiv mit einer Systemkamera der X-Serie kombiniert, die über einen Phasen-Autofokus verfügt, wird ein sehr schneller Autofokus erreicht. Die Triple-Linearmotor-Technologie, die direkt die Fokuslinse bewegt, ist sehr leise und sorgt für geringe Betriebsgeräusche.

Das Objektiv ist abgedichtet und dadurch sowohl spritzwasser- als auch staubgeschützt. Ausserdem ist es bis zu einer Temperatur von minus zehn Grad kälteresistent. Damit ist das Objektiv eine hervorragende Kombination zur Fujifilm X-T1 und deren Batteriegriff VG-XT1, die beide ebenfalls wetter- und staubgeschützt sind.

Das Fujinon XF50-140mm wiegt lediglich 995 Gramm und ist damit deutlich leichter und kleiner als vergleichbare Objektive für Spiegelreflexkameras. Es wird in der Schweiz CHF 1‘849.– kosten und ab Dezember 2014 verfügbar sein.

 


 

Neues Porträtobjektiv Fujinon XF 1:1,2/56mm R APD mit einstellbarer Bokeh-Weichzeichnung

Porträts werden mit einer wunderschönen Unschärfe im Hintergrund («Bokeh») besonders eindrucksvoll. Das bisherige Porträtobjektiv Fujinon XF 1,2/56mm R lieferte in dieser Hinsicht bereits sehr gute Ergebnisse. Als echter Bokeh-Gigant präsentiert sich, laut Fujifilm, nun allerdings das neue Fujinon XF 1,2/56mm R APD mit einem eingebauten Apodisationsfilter (APD), mit dem die Intensität der Weichzeichnung über eine zweite, rote Blendenskala eingestellt werden kann. Das Objektiv ist eine Variante des bisherigen Modells, das weiterhin im Sortiment bleibt. Die neuer Varianten unterscheidet sich durch eben diesen APD-Filter und durch einen etwas höheren Preis.

Fujinon XF56mmAPD

Die neue Festbrennweite der XF-Objektivserie verfügt über eine hohe Lichtstärke von 1:1,2 sowie eine Brennweite von 56mm (85mm äquivalent zu Kleinbild). Wie andere Objektive der XF-Serie liegt auch das XF 1,2/56mm APD sehr komfortabel in der Hand und die verwendeten Materialien, wie z.B. der Blendenring aus Metall, unterstreichen die Premium-Qualität des Objektivs.

Objektive mit Apodisationsfilter verfügten bisher nur über einen manuellen Fokus. Beim Fujinon XF 1,2/56mm R APD ist dank des X-Bajonetts der Einsatz eines Kontrast-Autofokus möglich. Zum ersten Mal bietet mit dem XF 1,2/56mm R APD nun auch ein Objektiv mit Apodisationsfilter einen schnellen und präzisen Autofokus an.

Das XF 1,2/56mm R APD besteht aus elf Elementen in acht Gruppen, einschliesslich zwei ED-Linsen und einer asphärischen Linse. Alle optischen Elemente sind vollständig aus Glas gefertigt (inkl. der asphärischen Linse) und mit Fujinons spezieller HT-EBC-Beschichtung zur Minimierung von Oberflächenreflexionen vergütet. Es verfügt zudem über sieben Blendenlamellen, die eine nahezu kreisrunde Blendenöffnung ergeben.

Das Fujinon XF 1,2/56mm R APD ist ab November 2014 für CHF 1‘599.– im Handel erhältlich.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.fuji.ch

Fujifilm (Switzerland) AG
CH-8157 Dielsdorf
Tel. 044 855 51 08

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×