Markus Zitt, 24. April 2017, 14:59 Uhr

Adobe präsentiert zur NAB Updates der Creative Cloud im Bereich Bewegtbild

Anlässlich der Broadcasting-Messe NAB in Las Vegas hat auch Adobe einigen ihrer Programme und Dienste neue Funktionen und Verbesserungen spendiert. Neue Funktionen für die Creative Cloud finden sich in den Bereichen KI, VR, Motion Graphics, Live Animation, Audio und Adobe Stock Integration. Probleme bereitet das Update leider den Nutzern von Premiere und der neuen GH5-Kamera.

Zur NAB-Show (National Association of Broadcasting) , die mit Konferenzen vom 22. bis 27. April 2017 stattfindet (NAB), hat Adobe ein grosses Update für ihre Video-Lösungen der Creative Cloud ausgeliefert (bereits verfügbar). Mit den Verbesserungen sollen Film- und Videoproduzenten leichter zusammenarbeiten und ihre Arbeitsabläufe optimieren können. Das Update kommt u.d. den Video-Programme After Effects und Premiere zu Gute. (Achtung: Benutzer der neuen Panasonic Lumix GH5: Wie von zahlreichen Anwender berichten, soll Premiere nach dem Update die 10Bit-Videos der neuen GH5 nicht mehr öffnen können!)

Screenshot von Premiere Pro, wo sich Grafiken und Animationen jetzt besser integrieren lassen.

 

Die ab sofort erhältliche Versionen der Programme bringt neue Funktionen für Grafik und Betitelung, Animation, Audio sowie für das Teilen und gemeinsame Bearbeiten von Inhalten. Ausserdem werden ab jetzt auch die Formate HDR, VR und 4K unterstützt und es gibt neue Verknüpfungen mit Adobe Stock, damit Anwendr Footage über diese Online-Bildagentur anbieten können.

Desweiteren runden die auf künstlicher Interlligenz basierenden Funktionen von Adobe Sensei die Neuerungen ab. Wie bereits beim Adobe Summit 2017 angekündigt, sind mit der Adobe Experience Cloud vernetzte Videoerlebnisse auf sämtlichen Bildschirmformaten bei simultaner Leistungsanalyse und Werbeschaltung möglich.

Laut Steven Warner stellvertretender Geschäftsführer für digitale Medien bei Adobe. «(…) Die neueste Version von Creative Cloud Video erscheint mit den modernen Techniken von Adobe Sensei und bewältigt alltägliche Aufgaben dadurch noch schneller und besser. Alle Videoproduzenten (…) können ihre kreativen Visionen ab sofort zum Leben erwecken, auch wenn sie keine Experten für Motion Graphics oder Audiobearbeitung sind.÷

Die neuen Funktionen der Video-Tools der CC

  • Mit den leicht zu bedienenden Vorlagen für Motion Graphics können nun die Vorzüge von After Effects auf Premiere Pro übertragen und Filme so um attraktive Titel, Animationen und Bauchbinden bereichert werden. Individuell gestaltete Vorlagen für Motion Graphics können zudem über die Bibliotheken der CC mit anderen geteilt werden.
  • Mit der Essential-Sound-Konsole, die jetzt Teil des Schnittprogramms Premiere Pro und der Tonbearbeitung Audition ist, kann jeder Audiomaterial mischen und optimieren.
  • Eine neue Bildkorrektur in After Effects hilft bei der Rettung vermeintlich unbrauchbarer Bilder, da sie Bewegungsunschärfe, wie sie oft durch Verwackeln der Kamera entsteht, mindern kann.
  • Der Character Animator (Beta-Version) bereichert auch weiterhin die Zukunft von Animationen mit neuen Techniken, die mit in Adobe Photoshop CC oder Adobe Illustrator CC erzeugten Figuren Ganzkörperanimation mit neuen Walk Cycles ermöglichen.
  • Team Projects (Beta-Version) ermöglicht Nutzern von Creative Cloud für Teams und Nutzern von Creative Cloud für Unternehmen die Zusammenarbeit über die Cloud, sodass die gemeinsam erarbeiteten Sequenzen und Filmclips stets in Echtzeit gesichert werden.
  • Ambisonics in Premiere Pro erhält eine bessere native Unterstützung von Virtual Reality mit positionssensiblem Audio für VR-taugliche Plattformen wie YouTube oder Facebook.
  • Kompatibilität mit vielen von Drittanbieterprodukten. So werden etwa die Touch Bar auf den 2016er «MacBook Pro»-Geräten sowie das Microsoft Surface Dial in Premiere Pro unterstützt, mit Pendelsteuerung in der Timeline sowie veränderbaren Zeitfenstern und Textwerten.
  • Mithilfe von Adobe Sensei, der Umgebung für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, kann die Audiolautstärke jetzt über die gesamte Timeline mit nur einem Klick in Premiere Pro beziehungsweise Audition normalisiert werden.
  • In Character Animation wendet Sensei komplexe Algorithmen in Echtzeit an, sodass die Lippen einer sprechenden Figur auch wirklich haargenau mit der dazugehörigen Tonspur übereinstimmen.
  • Mit der Adobe Experience Cloud lernt eine Videoempfehlungsmaschine aus Milliarden von Zugriffen auf Online-Videos, die jeweils interessantesten Inhalte herauszufiltern.

Integration von Adobe Stock

Dank der  Einbindung in die  Creative Cloud kann jetzt auf Millionen von Filmen in 4K und HD in Adobe Stock zugegriffen werden. Die gesamte Sammlung kann dann direkt in der App nach bestimmten Einträgen durchsucht werden.

Mit der neuesten Version werden die eigenen Inhalte ganz einfach via Destination Publishing als Teil von Premiere Pro und Adobe Media Encoder in Adobe Stock eingebunden und so Millionen von kreativen Kunden verfügbar gemacht. Adobes Destination Publishing-Lösung unterstützt bereits die weltweit bekanntesten Videoplattformen, sodass Inhalte mit nur einem einzigen Handgriff auf YouTube, Facebook, Twitter oder Behance veröffentlicht werden können.

Screenshot von Premiere Pro: Eigenes bearbeitetes Footage kann in das Angebot von Adobe Stock hoch geladen und so vielleicht onetarisiert werden.

 

«Seit über zehn Jahren drehe ich, bearbeite Filmmaterial und lade es in Archive hoch. Die neue Möglichkeit, Arbeiten direkt aus Premiere Pro in Adobe Stock einzupflegen, ist unglaublich wertvoll und lässt das Hochladen und Verkaufen von Archivmaterial viel einfacher und schneller durchführen. Diese neue Funktion ändert so einiges für Produzenten von Archivmaterial», so Robb Crocker, Hauptgeschäftsführer von Funnelbox und Autor von Stock Footage Millionaire.

Neu: Pond5 bringt mehr Videos in Adobe Stock

Adobe hat ausserdem eine neue Partnerschaft mit Pond5 zu verkünden, womit das Videoangebot in Adobe Stock noch weiter wachsen wird. Mit aktuellen und beliebten Themenbereichen wie Lifestyle, Freizeit, Sport, Kino, Luftbildfotografie und Inhalten von Künstlern auf der gesamten Welt, bietet Pond5 Videoproduzenten und Kreativen eine der größssten und am schnellsten wachsenden Sammlungen in der Branche.

Im Rahmen der Partnerschaft mit Adobe steht den Mitwirkenden von Pond5 nun ein noch grösserer Absatzmarkt für ihre kreativen Arbeiten offen.

Integration von Adobe Experience Cloud

Angesichts des spürbaren Wandels der Bedürfnisse von Videoproduzenten, Kreativagenturen und Medienunternehmen hin zu einer datengetriebenen Zukunft, vereinfacht Adobe Experience Cloud das Arbeiten mit Video-Content: von der Erstellung über die Auswertung bis hin zur Monetarisierung auf sämtlichen Geräten. So können zum Beispiel Medienunternehmen und Fernsehsender mithilfe von Adobes TV Media Management einfach Analysen erstellen und Werbetreibenden zielgruppenbasierte Einblicke gewähren. Adobe Analytics Cloud ermöglicht die Auswertung von auf sozialen Kanälen veröffentlichtem Videomaterial in Premiere Pro, sodass Werbeeinblendungen möglichst zielgerichtet erfolgen können.

Weitere Infos

Adobe Creative Cloud (Software und Dienste, mehrheitlich nur per Abo nutzbar)

Adobe Stock (Bild-Agentur für Fotos, Grafiken, Videos etc., kein CC-Abo nötig)

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×