Urs Tillmanns, 7. Februar 2019, 07:00 Uhr

Winkelsucher – für komfortable Einstellungen in Bodennähe

Es gibt Zubehöre, die schätzt man erst richtig, wenn man sie längere Zeit in Gebrauch hat. Dazu gehört ein Winkelsucher, der einfach aufs Sucherokular aufgesteckt wird und einen Einblick von oben oder von der Seite her ermöglicht. Die wohl häufigste Situation sind Makroaufnahmen oder ungewöhnliche Perspektiven in Bodennähe. Vorbei die Zeiten, wo man sich auf den Boden legen muss um durch den Sucher blicken zu können. Mit dem Winkelsucher ist der Einblick von oben oder der Seite her möglich, da der Sucherkopf um 360° gedreht werden kann. Dabei bleibt das Bild immer seitenrichtig und aufrecht stehen.

Der Winkelsucher ermöglicht eine Vergrösserung des Sucherbildes im Massstab 1:1 bis 3,3x. Das Bild erscheint klar und scharf, was dem Einsatz hochwertiger Glaslinsen zu verdanken ist. Die weiche Gummiaugenmuschel wird besonders auch von Brillenträgern geschätzt, die zudem die Sehschärfe über die Dioptrieneinstellung kompensieren können.

 

Der Seagull Winkelsucher ist mit folgenden Kameras kompatibel:

  • Canon EOS: 1D 5D 60D 50D 40D 30D 20D 10D 1100D 1000D 600D 550D 500D 450D 400D 350D 300D
  • Nikon: mit eckigem Okular D300s D300 D200 D100 D7000 D5000 D3100 D3000 D90 D80 D70/70s D60 D50 D40/40x. (Für Nikon-Modelle mit Rundokular nicht geeignet)
  • Sony Alpha: A900 A850 A700 A580 A560 A550 A500 A450 A390 A380 A350 A330 A300 A290 A230 A200 A100
  • Pentax: K-5 K-r K-x K-7 K-m K200D K110D K100D K20D K10D und *istD Modelle

Im Lieferumfang enthalten ist der Seagull Winkelsucher 1.00-3.3x Vergrösserung, eine Transporttasche, ein Kameraadapter für Canon EOS, Nikon, Pentax. (Für Sony wird kein Adapter benötigt).

Der Seagull Winkelsucher kostet CHF 94.00 und kann hier bestellt werden.

Fotichaestli AG
Spinnereistrasse 12a
8135 Langnau am Albis

 

2 Kommentare zu “Winkelsucher – für komfortable Einstellungen in Bodennähe”

  1. Werter Herr Tillmanns,

    wenn man Ihren Beitrag liest könnte man den Eindruck gewinnen ein Winkelsucher sei eine Marktneuheit.

    Haben Sie wirklich ernsthaft mit so einem Teil schon einmal fotografiert? Angenehm geht anders! Nein, ich möchte nicht den hier vorgestellten Winkelsucher madig machen, das gilt für alle Winkelsucher.

    Für mich, und viele andere Fotografen war ein Winkelsucher immer ein Notbehelf wenn es anders wirklich nicht mehr ging. Diese Zeiten sind zum Glück lange Vergangenheit. Heute gibt es bequemere Möglichkeiten. Nahezu jede aktuelle Kamera läßt sich über ein Smartphone steuern. Manche sogar ohne Kabel. Auch Schwenkdisplays sind eine feine Sache. So dass man sogar nicht einmal das Auge auf den Aufsteckwinkelsucher pressen muß.

  2. Hallo Herr Spiegi, an der Canon M III habe ich leider kein Klappdisplay und benutze mit hoher Zufriedenheit einen Winkelsucher. Aber ich bin das gewohnt, bei meinen Kameras von früher gings auch nicht anders. Da hat man sich beim Fotografieren halt noch etwas Mühe gegeben.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×