Urs Tillmanns, 14. Februar 2019, 10:14 Uhr

Leichtes und lichtstarkes Weitwinkelobjektiv: Fujinon XF2,8/16 mm R WR

Fuijfilm erweitert ihre Reihe lichtstarker Festbrennweiten mit dem Fujinon XF2,8/16 mm R WR. Das XF2,8/16 mm R WR wurde speziell für die Verwendung an den von Fujifilm entwickelten X-Trans CMOS Sensoren konzipiert. Das neue Objektiv fällt durch ein geringes Gewicht, eine handlichen Baugrösse, eine robuste Konstruktionsweise und ein stylishes Design auf.

Das Gehäuse ist spritzwasser- und staubgeschützt, sodass das Objektiv in einer Vielzahl von anspruchsvollen Aufnahmesituationen, etwa bei schlechtem Wetter oder in staubiger Umgebung, eingesetzt werden kann. Darüber hinaus verfügt es über eine besonders schnelle, präzise und leise Innenfokussierung, die von einem leistungsfähigen Schrittmotor gesteuert wird.

Der optische Aufbau umfasst 10 Elemente in 8 Gruppen, einschliesslich 2 asphärischer Linsen. Die gezielte Anordnung der einzelnen Elemente gewährleistet laut Fujifilm eine gleichmässig hohe Abbildungsleistung vom Zentrum bis zu den Rändern sowie eine effektive Minimierung von Aberrationen.

Im Line-up der kompakten XF-Festbrennweiten bietet das XF2,8/16 mm R WR den grössten Bildwinkel. Dennoch wiegt es nur 155 Gramm und ist mit einer Länge von 45,4 Millimeter sehr kompakt gebaut. Der Blenden- und der Fokusring sind zugunsten eines hohen Bedienkomforts angenehm gedämpft. Der Blendenring rastet zudem bei der Drehung mit einem präzisen Klicken ein. Mit seinem robusten, hochwertigen Metallgehäuse passt das Objektiv auch vom Design her perfekt zu den anderen Premium-Festbrennweiten der XF Serie (XF23mmF2 R WR, XF35mmF2 R WR und XF50mmF2 WR).

Schneller Autofokus. Die schnelle und leise Innenfokussierung des AF-Systems basiert auf einem leistungsfähigen Schrittmotor, der die leichte Fokus-Gruppe im mittleren und hinteren Teil des Objektivs mittels eines elektromagnetischen Impulses blitzschnell an die richtige Position bewegt.

Staubdichtes und wetterfestes Gehäuse. Der Objektivtubus ist an neun kritischen Stellen sorgfältig abgedichtet, was das XF2,8/16 mm R WR unempfindlich gegenüber Staub und Spritzwasser macht. Es wurde zudem so konstruiert, dass es auch bei frostigen Temperaturen bis minus 10 Grad Celsius noch in vollem Umfang einsatzbereit ist. In Verbindung mit einem ebenfalls wetterfest abgedichteten Fujifilm Kameragehäuse (z.B. X-Pro2, X-T1/T2/T3 oder X-H1) können Fotografen damit selbst bei leichtem Regen und in staubigen Umgebungen bedenkenlos fotografieren.

Weiteres Zubehör. Zur Markteinführung des XF2,8/16 mm R WR werden passend zum Filtergewinde mit 49 mm Durchmesser ein Objektivdeckel (FLCP-49) und ein Protektor-Filter (PRF-49) als optionales Zubehör im Handel verfügbar sein.

Das Fujinon XF2,8/16 mm R WR ist ab Ende März 2019 in der Farbe Schwarz und ab Mai 2019 auch in der Farbe Silber erhältlich und kostet CHF 449.-.

Weitere Informationen gibt es unter www.fuji.ch

 

Fujinon XF 2,8/16mm 8 R WR – Technische Daten
Brennweite 16mm (KB equiv. 24mm)
Lichtstärke 1:2,8
Opt. Aufbau 10 Elemente, 8 Gruppen (inkl. 2 asphärische Elemente)
Bildwinkel 83,2°
Blenden 2,8-22 in 1/3-EV-Stufen
Blendenlamellen 9
Fokusbereich 17 cm bis unendlich (∞)
Max. Vergrößerung 0,13-fach
Filtergewinde Ø 49 mm
Abmessungen (Ø × Länge) 60,0 mm × 45,4 mm
Gewicht (ca.) 155 g
Zubehör Objektivdeckel FLCP-49, Bajonettdeckel RLCP-001, Sonnenblende, Einschlagtuch

 

Ein Kommentar zu “Leichtes und lichtstarkes Weitwinkelobjektiv: Fujinon XF2,8/16 mm R WR”

  1. Na, es scheint ja doch zu gehen. Bezahlbare, leichte und schlanke Objektive zu bauen die nicht in der Einkiloklasse spielen und mehr als 3000 CHF kosten. Einverstanden: das Ding ist nur fürs kleine Format, aber auch im Kleinbildbereicht sollte noch einiges möglich sein. Nicht jeder möchte oder braucht Lichtriesen wie sie dort derzeit überwiegend als Festbrennweiten angeboten werden.

    Für mich erscheint das neue Fujiobjektiv (neben einigen anderen) ein Lichtblick zu sein. Langsam aber sicher überlege ich mir ernsthaft über Fuji nachzudenken. Zumindet für Teilbereiche meiner Arbeit. Spätestens wenn Fuji ein leichtes und kompaktes 2,0/60 mm ins Programm aufnimmt werde ich wohl schwach werden.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×