Urs Tillmanns, 19. Juli 2012, 07:00 Uhr

Panasonic Lumix DMC‐FZ62 – Bridgekamera mit 24x-Superzoom

Die Lumix DMC‐FZ62 präsentiert sich als Nachfolgerin der FZ48 mit einem 24fachen Leica‐Zoom 2,8‐5,2/25‐600mm und Full‐HD‐Video-Qualitäten. Gegenüber ihrem Vorgängermodell konnte auch die Bildqualität des 16 Megapixel MOS-Sensors und dem dazugehörenden Venus Engine‐Bildprozessor wesentlich verbessert werden.

Bei der Lumix DMC‐FZ62 als Nachfolgerin der FZ48 handelt es sich um ein weiter verbessertes Modell der erfolgreichen Bridge‐Superzoom‐Kameraserie mit 24x‐Zoom Leica DC Vario‐Elmarit 2,8‐5,2/25‐600mm. Auch in diesem Objektiv sorgt ein Nano‐vergütetes Element für eine weitere Steigerung der hohen Leica‐Bildqualität ohne Störung durch Streulicht und Geisterbilder.

Der neue 16‐Megapixel‐MOS‐Sensor samt zugehörigem Venus Engine‐Bildprozessor wurde besonders hinsichtlich verbesserter Empfindlichkeit und schnellerer Signalauslesung komplett neu entwickelt. Beim Einschalten ist die FZ62 in knapp einer Sekunde aufnahmebereit. Full‐HD‐Videos nimmt die FZ62 mit 1’920 x 1’080 und 50i im AVCHD‐ oder alternativ im MP4‐Format für Tablet‐PCs und Smartphones auf. Auch bei Videoaufnahmen stehen der volle 24x‐Zoombereich, kontinuierliche Fokussierung und manuelle Zeit‐ und Blendeneinstellung zur Verfügung. Der Aktiv‐Modus des Bildstabilisators Power‐OIS sorgt für ruhig stehende Videobilder, auch aus der Bewegung heraus. Über die intelligenten Automatikfunktionen hinaus bietet die FZ62 zahlreiche Möglichkeiten zur kreativen Bildgestaltung mit manuellen Einstellmöglichkeiten sowie Kreativ‐Modi und Bildstilen.

24faches Leica Super‐Weitwinkelzoom 2,8‐5,2/25‐600mm für Foto und Video

Die Lumix FZ62 ist mit dem 24x‐Weitwinkel‐Zoom Leica DC Vario‐Elmarit 2,8‐5,2/25‐600mm (KB äquiv.) ausgestattet. Die neue Nano‐Oberflächenvergütung mit einer Schicht von besonders geringem Brechungsindex auf einem Linsenelement an kritischer Stelle unterdrückt Reflexionen im gesamten Bereich des sichtbaren Lichts von 380‐780nm sehr effizient und reduziert so Störungen durch Geisterbilder und Streulicht. Mit 14 Linsenelementen in 10 Gruppen, darunter 3 ED‐Linsen sowie 2 asphärische Linsen mit 3 asphärischen Oberflächen, sorgen für eine Bildqualität entsprechend den hohen Leica‐Standards.

Besonderer Wert wurde bei der Konstruktion auf geringe Verzeichnung im Weitwinkel‐Bereich und die Unterdrückung störender Farbsäume im Tele‐Bereich gelegt. Dank der Intelligent Resolution‐Technologie lässt sich der Zoomfaktor bei Bedarf ohne wesentliche Abstriche bei der Bildqualität auf 48x verdoppeln. Der weiter verbesserte Bildstabilisator Power‐OIS reduziert die Verwacklungsgefahr.

Der für die FZ62 neu entwickelte 16‐Megapixel‐MOS‐Sensor zusammen mit dem Venus Engine‐Bildprozessor bringt Empfindlichkeit, Geschwindigkeit und Farbwiedergabe auf ein höheres Niveau. Die schnelle digitale Datenverarbeitung ermöglicht blitzschnelle AF‐Reaktion und Fotoserien mit 10B/s bei voller 16‐Megapixel‐Auflösung (max. 3 Bilder in Folge) bzw. 5B/s mit kontinuierlichem AF (Tracking). Dank einer Einschaltzeit von weniger als einer Sekunde ist die FZ62 immer spontan aufnahmebereit. Der effektive Umgang mit der Energie, auch durch den Bildprozessor, sorgt für eine etwa 12 Prozent längere Akku‐Ausdauer im Vergleich zur FZ48, was sich in einer maximalen Aufnahmezahl von rund 450 Aufnahmen pro Ladung (gemäss CIPA‐Standard) niederschlägt.

Full‐HD‐Videos im AVCHD‐ oder MP4‐Format

Die FZ62 ist nicht nur ein innovatives fotografisches Werkzeug, sondern zeichnet auch qualitativ hoch‐wertige Full‐HD‐Videos 1’920 x 1’080 im AVCHD‐Format 50i auf (MPEG‐4 AVC/H.264). Das AVCHD‐Format ist kompatibel mit AV‐Geräten wie HD‐TVs und Blu‐ray Disc‐Playern. AVCHD‐Videos können durch Einsetzen einer SDXC‐, SDHC‐ oder SD‐Speicherkarte in das Präsentationsgerät oder direkt aus der Kamera per Mini‐HDMI‐Kabel auf einem HDTV‐Gerät wiedergegeben werden. Für eine unkomplizierte Kompatibilität mit PCs und mobilen elektronischen Geräten wie Smartphone und Tablet‐PCs können Videos mit der FZ62 alternativ zu AVCHD auch im MP4‐Format mit 25p aufgenommen und dann ohne Konvertierung auf anderen Geräten präsentiert werden.

Die Videoaufnahme kann über eine eigene Taste jederzeit spontan gestartet werden. Zoomen ist dabei über den gesamten 24x‐Zoombereich möglich. Die Tonaufzeichnung erfolgt über das integrierte Stereo‐Mikrofon. Der Dolby Digital Stereo Creator gewährleistet dabei eine hochwertige Tonqualität. Das Stereo‐Zoom‐Mikrofon hat eine eigene Zoomgeräusch‐Unterdrückung, und eine «Auto Cut»‐Funktion blockiert störende Windgeräusche im Hintergrund.

Besonders effektiv gegen Verwacklungsunschärfen bei Videoaufnahmen wirkt der Aktiv‐Modus des Power‐OIS‐Bildstabilisators der DMC‐FZ62. Zusätzlich zur normalen Bildstabilisierung unterdrückt der Aktiv‐Modus bei Aufnahmen aus einer Bewegung heraus, etwa beim Gehen, hervorgerufene Wackler in Videoaufnahmen, vor allem im Weitwinkelbereich. Der Intelligent‐Auto‐Modus steht auch bei Videoaufnahmen zur Verfügung.

Individuelle manuelle Steuerung und kreative Optionen

Im iA (Intelligent Auto)‐Modus der FZ62 unterstützen zahlreiche Automatik‐Funktion auch weniger erfahrene Nutzer in ihrem Ziel, einfach und problemlos gelungene Fotos zu machen. Funktionen wie Power‐OIS, AF‐Verfolgung, Dynamikregelung, Motivprogramm‐Wahl, Gesichtserkennung, ISO‐Steuerung, HDR (High Dynamic Range), Freihand‐Nachtaufnahme und Bewegungsschärfe werden von der FZ62 motivgerecht koordiniert. Im iA+‐Modus können Hintergrund(un)schärfe, Belichtungskorrektur und Weissabgleich noch vom Benutzer verändert werden.

Erfahrenere Fotografen können ihre Fotos und Videos mit Programm‐, Blenden‐ und Zeitautomatik oder rein manueller Zeit‐ und Blendenwahl individuell gestalten. Eine Vielzahl von Optionen einschliesslich Kreativ‐Modi und Bild‐Stilen stehen bei Foto und Video zur Verfügung. Die Zahl der Kreativ‐Modi wurde um 8 auf insgesamt 14 erweitert. Weichzeichner, Monochrom dynamisch, Dramatisch, Selektivfarbe (Monochrom mit einer Farbe), Cross‐Prozess, Low Key, Spielzeugkamera‐Effekt und Sternenfilter stehen im Fotomodus zusätzlich zu Expressiv, Retro, High Key, Sepia, High Dynamic, und Miniatur‐Effekt zur Verfügung. Einige davon können noch in Kontrast, Schärfe, Farbsättigung und Rauschunterdrückung individuell angepasst werden.

 

Wichtige Merkmale in Stichworten

• 7,5cm/3,0“‐LCD‐Monitor mit 460’000 Bildpunkten und automatischer Helligkeitsregelung und Live‐View‐Sucher

• HDR‐Modus

• Panorama‐Modus

• 3D‐Foto‐Modus

• Optionales Zubehör: Tele‐Konverter, Nahlinse, Konverteradapter, Neutral‐Graufilter, Polarisationsfilter, Schutzfilter, Ersatz‐Akku, Kameratasche etc.

 

Verfügbarkeit und Preis

Die Panasonic Lumix DMC‐FZ62 ist in der Schweiz ab Mitte August 2012 in der Farbe Schwarz im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Bridge-Kamera liegt bei 499 Schweizer Franken.

 

Panasonic Switzerland, 6343 Rotkreuz

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×