Markus Zitt, 16. September 2014, 09:31 Uhr

Leica S: neues Mittelformat-Topmodell mit CMOS und Video sowie Einsteigermodell

Photokina. An der Fotomesse in Köln hat Leica soeben zwei neue digitale Mittelformtkameras vorgestellt. Die neue S (Typ 007) ist das neue Topmodell mit einem 37,5-Mpx-Sensor in CMOS-Bauweise sowie GPS, Wi-Fi und Videofunktion. Die ebenfalls neue S-E ist eine günstige Variante, die auf der S von 2012 basiert und Interessenten den Einstieg in S-System ermöglichen soll.

Mit der Leica S (Typ 007) stellt die Leica Camera AG, Wetzlar, das neue Topmodell für das S-System vor. Die neue Leica S weist als konsequente Weiterentwicklung eine Vielzahl grundlegend neuer Komponenten wie den Leica CMOS-Sensor und den Leica Maestro II-Bildprozessor auf und eröffnet damit neue Dimensionen für die Mittelformatfotografie.

Leica S Typ 007Leica S (Typ 007) – Das neue Topmodell. Ein neuer CMOS-Sensor und ein neuer Prozessor erweitern die Einsatzmöglichkeiten

 

Leica S-E

Leice S-E (Typ 006): Der Einstieg in das Leica Mittelformatsystem S. Aus dieser Sicht ist ausser der anthrazitgrau lackierten Deckkappe kaum ein Unterschied zu erkennen, doch  in der Aufsich  (siehe nachfolgende Bilder) sind die Unterschiede sichtabrer.

 

Erstmals bietet die Kombination von höchster Bildfrequenz, extremer Sensorempfindlichkeit und umfangreichen Aufnahmefunktionen für Fotos und jetzt auch Video in höchster Qualität dem Fotografen die Möglichkeit, auch Produktionen, die eine hohe Beweglichkeit und Dynamik erfordern, mit der überlegenen Bildqualität des Mittelformats durchzuführen. Die Leica S beschleunigt und vereinfacht mit einer Vielzahl an Features, die im Mittelformat – und zum Teil nicht nur dort – einzigartig sind, wesentlich den fotografischen Workflow.

Neuer Bildsensor und Prozessor: für höhere Geschwindigkeit

Zu den bemerkenswerten Neuerungen der Leica S zählen der neue Leica CMOS-Bildsensor und der neue Maestro II-Bildprozessor. Sie steigern enorm die Geschwindigkeit und Vielseitigkeit des S-Systems. Sie erweitern die  EInsatzmöglichkeiten der Mittelformatfotografie bislang verschlossen blieb.

Mit einer Bildfrequenz von bis zu 3,5 Bildern pro Sekunde, Full HD Video in voller Mittelformat-Sensorgrösse und 4k-Videofunktion, schneller Live View und höchster Bildqualität bei allen ISO-Einstellungen dokumentiert die Leica S (Typ 007) erneut ihren Referenzstatus im Mittelformat-Segment. Der 2 Gigabyte grosse Pufferspeicher sorgt für flüssiges Arbeiten bei schnellen Bildfolgen, der neue Schlitzverschluss der Kamera bietet trotz der mehr als doppelt so hohen Bildrate eine nochmals wesentlich gesteigerte Lebensdauer von mindestens 150’000 Auslösungen.

Schnelleres, prädiktives AF für bewegte Motive

Ebenfalls für eine höhere Geschwindigkeit und  für mehr Zuverlässigkeit bei präziser Fokussierung sorgt das überarbeitete Autofokus-System. Damit bei bewegten Motiven die Schärfe sicher und schnell nachgeführt werden kann, verfügt die Leica S (Typ 007) über einen prädiktiven Autofokus: Die Kamera erkennt die Bewegung des Motivs und berechnet die Entfernung im Moment des Auslösens voraus. In Kombination mit ihrer faszinierenden Bildqualität und hohen Bildfrequenz setzt die Leica S damit neue Massstäbe in der professionellen Mittelformat-Actionfotografie.

Wi-Fi, GPS-System und Wasserwaage

Als derzeit einzige professionelle Kamera verfügt die Leica S über ein integriertes GPS-Modul, das auf Wunsch die Koordinaten des aktuellen Aufnahmeortes in den Exif-Daten der Fotos festhält und auch die Systemzeit automatisch stellen kann. Anhand der Koordinaten kann geeignete Software auf dem Computer wie das mitgelieferte Adobe Photoshop Lightroom den Aufnahmeort auf einer Karte zeigen, den zugehörigen Ortsnamen erfassen und so später Bilder nach ihrem Aufnahmeort in der Datenbank suchen.

Die neue Zwei-Achsen-Wasserwaage zeigt präzise die Ausrichtung der Kamera im Sucherdisplay, so dass der Fotograf die Kamera ohne externe Hilfsmittel und mit absoluter Präzision waagerecht ausrichten kann. Das integrierte Wlan-Modul ermöglicht die Steuerung der Kamera und die Bildkontrolle inklusive LiveView-Modus über eine App für Smartphones und Tablets, was für einen einfachen und intuitiven Workflow sorgt.

Optimiertes Handling

Das Display mit einer Auflösung von jetzt 921’600 Pixeln, einer Diagonale von 3 Zoll, vollem sRGB-Farbumfang sowie mehr Kontrast und Helligkeit in jeder Umgebung erlaubt eine sichere Bildkontrolle. Das Deckglas des Monitors besteht aus robustem und kratzunempfindlichen Corning Gorilla Glass.

Leica S Typ 007

Das Display auf der Deckkappe der Leica S wurde nun als transflektives Display ausgelegt, um perfekte Ablesbarkeit auch bei hellem Sonnenlicht sicherzustellen. Durch die vergrößerte Fläche wurden die Ablesbarkeit weiter verbessert und der Informationsgehalt optimiert. Zwei neue Bedienelemente auf der Deckkappe ermöglichen die direkte Anwahl des LiveView-Betriebs beziehungsweise der Video-Aufnahmefunktion.

Lebensdauer

Leica S-Kameras sind für den täglichen Einsatz über viele Jahre konzipiert. Das neue Edelstahl-Bajonett sorgt für eine noch bessere Haltbarkeit auch bei härtestem Einsatz. Die Leica S (Typ 007) verfügt auch weiterhin über alle bewährten Qualitätsmerkmale des S-Systems. Kamera und S-Objektive sind extrem robust und gegen Umwelteinflüsse wie Staub und Regen abgedichtet.

Das duale Verschlusssystem erlaubt dem Fotografen die Wahl zwischen dem Einsatz des schnellen Schlitzverschlusses bis zu einer Verschlusszeit von 1/4000 Sekunde und dem elektronisch gesteuerten Zentralverschlusses der CS-Objektive, der Blitzsynchronzeiten bis zu 1/1000 Sekunde ermöglicht.

Auch in Details wie den gegen mechanische Belastungen gesicherten Kabelanschlüssen, zwei Speicherkartenslots sowohl für CompactFlash- als auch für SD-Karten, einem nochmals optimierten Energieverbrauch oder dem kratzfesten Displayglas ist die Leica S kompromisslos auf maximale Praxistauglichkeit ausgelegt.

Leica S-E: die Kamera für den Einstieg ins S-System

Mit der neuen Leica S-E bietet  Leica Camera ein Modell für den Einstieg in das S-Mittelformatsystem  Die Kamera bringt praktisch alle technischen Vorteile der Leica S (Typ 006) mit und stellt eine  Alternative im Leica S-System dar. Dafür sorgt auch die neue Farbgebung: sie ist mit einer anthrazitgrau lackierten Deckkappe und einem silbern eloxierten Verschlusszeitenrad ausgestattet.

Leica S-E Aufsicht

Fotografen steht mit der S-E (Typ 006) das vollständige Leica S-System mit allen Objektiven und weiterem Zubehör zur Verfügung. Besitzer einer Leica S-E können auf den S-System Service zurückgreifen und die Garantie auf das Gehäuse mit dem Leica Protection Plan optional auf drei Jahre erweitern.
Die Leica S-E verfügt über alle bewährten Qualitätsmerkmale des S-Systems. Sie ist, wie die S-Objektive, extrem robust und gegen Umwelteinflüsse wie Staub und Regen abgedichtet. Das einzigartige duale Verschlusssystem erlaubt dem Fotografen die Wahl zwischen dem Einsatz des schnellen Schlitzverschlusses bis zu einer Verschlusszeit von 1/4000 Sekunde und des elektronisch gesteuerten Zentralverschlusses der CS-Objektive, der Blitzsynchronzeiten bis zu 1/1000 Sekunde ermöglicht.

Mit den aktuell verfügbaren zehn Leica S-Objektiven (darunter sind sechs zusätzlich auch optional mit Zentralverschluss erhältlich) sowie Adapter für Fremdobjektive andere Mittelformatsystem (Hasselblad V und H, Contax, Mamiya Leaf und Phase One).

 

Preise und Verfügbarkeit

Die Einführung der Leica S (Typ 007) ist für Frühjahr 2015 geplant. Die Kamera wird mit dem Leica Protection Plan ausgeliefert, der dem Fotografen eine erweiterte Garantie von drei Jahren, eine Ersatzkamera zur Überbrückung der Reparaturzeiten sowie viele weitere Vorteile bietet.

Die Leica S-E (Typ 006) wird ab September 2014 im ausgewählten Leica Fotofachhandel erhältlich sein.

Nachtrag vom 24. September 2014: Die Preisempfehlungen (UVP) in Schweizer Franken wurden nun kommuniziert. Die Leica S (Typ 007) kostet voraussichtlich 26’450 Franken. Der genaue Preis ist abhängig vom Wechselkurs und wird bei Markteinführung festgelegt. Die Leica S-E (Typ 006) ist bereits erhältich und wird für 17’750 Franken angeboten.

Zur S-Serie wurde vor der Ende August auch das Summicron-S 100 mm f/2 ASPH. für 8125 Franken angekündigt.

Weitere Infos

Leica S (Typ 007) (Produktseite)

Leica S-E (Typ 006) (Produktseite)

Leica S-System (Übersichtseite)

Leica Camera (Schweiz)
CH-2560 Nidau
Tel. 032 332 90 90

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×