Markus Zitt, 30. März 2016, 15:00 Uhr

Sony RX10 III: Bridgekamera mit lichtstarkem 24-600mm-Superzoom

Sony RX10 III linke Seite offSony bringt mit der schnellen RX10 III (DSC-RX10M3) Ende April die dritte Generation ihre Bridgekamera mit lichtstarken 25x-Superzoom in den Handel. Mit einem 1-Zoll-grossen Bildsensor entspricht ihr 25x-Zoom einer 24-600mm-Kleinbild-Brennweite bei einer Lichtstärke von 1:2.4-4.0. Die RX10 III zeichnet maximal 20Mpx-Fotos und 4K/UHD-Videos auf und sie bietet eine Super-Slow-Motion mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde.

 

Die  RX10 III ist mit schnellem AF ein Werkzeug für anspruchsvolle Foto- und Videografen, die auf Wechselobjektive – nicht aber auf Qualität – verzichten möchten. Mit ihrem neu entwickelten 25fach Superzoom, das einen Brennweitenbereich von 24-600 Millimetern (Entsprechend dem 35mm- bzw. Kleinbildformat) abdeckt, eignet sie sich für eine Vielzahl von Motiven von nah bis fern.

Für hohe Qualität stehen der «Stacked Sensor« (Typ 1.0 Zoll) mit 20,1 Megapixeln, das lichtstarke Zoomobbjektiv und der «BIONZ X»- Prozessor. In Sachen Video haben Kreative maximalen Spielraum. Von 4K/UHD-Video bis Slow Motion mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde ist alles möglich.

Sony RX10 III Blitz

Der präzise und schnelle Autofokus rundet die Highlights des Kraftpakets ab. Er stellt jedes Motiv in 0,09 Sekunden scharf. Verpackt sind alle Funktionen in einem Gehäuse, das durch sein zweckmässiges Design besticht.

Vorzüge des Objektivs

Das Glanzstück der RX10 III ist das neu entwickelte «Zeiss Vario-Sonnar T*»-Objektiv. Mit einer grossen Brennweite von 24-600 Millimeter (25fach Zoom) und einer hohen Lichtstärke (1:2.4-4.0) eignet sich die Bridgekamera für viele Bildmotive.

Sony RX10 III off on

Die neu entwickelte Optik umfasst acht ED-Glaselemente, einschliesslich einem Super-ED-Glaselement und zwei asphärischen ED-Linsen (11 Oberflächen, inklusive einer AA-Linse). Gemeinsam reduzieren sie chromatische Aberration auf ein Minimum und sorgen für kontrastreiche und ultrascharfe Bildqualität über das ganze Bild über den gesamten Zoombereich.

Das neu entwickelte optische Design enthält eine ausgefeilte Advanced Aspherical (AA) Linse und liefert hervorragende Bildleistungen obwohl die Objektiveinheit selbst relativ klein gehalten wurde. Das neue Objektiv kann selbst im Tele-Makro-Bereich scharfe Aufnahmen zu machen – dank der Nahfokussierungsgrenze von 72 Zentimetern bei 600 Millimetern Brennweite (0.49x maximale Vergrösserung).

Sony RX10 III ghost

Die «Zeiss T*»-Beschichtung minimiert Lichtreflexionen und Geistereffekte, die bei ungünstigen Lichtbedingungen störend im Foto auftauchen. Die Farbwiedergabe bleibt natürlich und klar.

Neun Blendenlamellen bilden bei offener Blende einen nahezu gleichmässigen Kreis und sorgen so für ein angenehmes Bokeh. Der ausgefeilte Bildstabilisator «Optical SteadyShot» wurde für das neue Objektiv weiter verbessert und sorgt für effektiven Verwackelungsschutz von bis zu 4,5 Blende-n bzw. Verschlusszeitenstufen und ist ein Muss bei Aufnahmen im extremen Telebereich.

Hohe Geschwindigkeit, schnelle Reaktion

Die RX10 III verfügt über einen «Stacked CMOS Sensor» (Typ 1.0 Zoll) mit DRAM-Chip. Dank seines intelligenten Aufbaus, kann er mehr Licht einfangen als ein gewöhnlicher Sensor. In Kombination mit dem Bildprozessor bleibt selbst in höheren ISO Bereichen bis ISO 12’800 das Bildrauschen gering.
Der DRAM-Chip an der Rückseite des Sensors ermöglicht die Zwischenspeicherung und das Auslesen grosser Datenmengen, die ohne Verzögerung verarbeitet werden können. Dank dieser Power sind «Super Slow Motion»-Aufnahmen mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde möglich.

Sony RX10 III hinten LCD

Mit schnellen Verschlusszeiten von 1/32’000 Sekunden ist der elektronische Verschluss mit mechanischen Verschlüssen ohne ungewünschte Bildverzerrungen vergleichbar. Darüber hinaus kann er auf Wunsch völlig geräuschlos auslösen, sodass bei Konzerten, Hochzeiten oder in der freien Wildbahn niemand gestört wird. Ausserdem bietet die RX10 III eine präzise Autofokusleistung mit bis zu 5 Bildern pro Sekunde. Das maximalen Tempo für Serienaufnahmen liegt bei 14 Bildern pro Sekunde mit Verschlusszeiten-Priorität. (Dabei werden die Belichtungs- und Fokuseinstellungen zu Beginn der Sequenz festgelegt.)

4K/UHD-Filmaufnahme

Die RX10 III nimmt Videos in 4K/UHD.Auflösung mit einer hohen Bitrate von bis zu 100Mbps im hocheffizienten «XAVC S»-Format mit voller Pixelauslesung und ohne Pixel-Binning auf. Das heisst, es werden ca. 1,7-mal mehr Informationen erfasst als für die 4K/UHD-Videoausgabe erforderlich sind. Dies hilft Moiré- und Treppen-Effekte wirksam zu minimieren. Mit dem neu entwickelten Objektiv kann die Kamera 4K/UHD-Videos in hoher Qualität aufnehmen.

Sony RX10 III frontal

Um die Kompatibilität mit einem professionellen Videoablauf zu ermöglichen, unterstützt die RX10 III zahlreiche Videofunktionen professioneller Videokameras, wie: Picture Profile, S-Gamut/S-Log2, Gamma Display Assist, optimierte Zebra-Funktion, cleanes HDMI-Ausgangssignal, Timecode (TC/UB), Aufnahmesteuerung, doppelte Aufnahme und Marker-Funktion.

High-Speed-Autofokus

Die RX10 III verfügt über ein schnelles intelligentes AF-System, das sich bereits im Vorgänegermodell RX10 II und der ultrakompakten RX100 IV bewährt hat. Ausgestattet mit einem Algorithmus zur räumlichen Objekterkennung, der umfassend für die RX10 III optimiert ist, ist er kaum zu schlagen. So kann die Kamera das Messfeld antizipieren, indem sie das Motiv erfasst, noch bevor der Auslöser zur Hälfte gedrückt wurde. Sobald der Auslöser zur Hälfte gedrückt wurde, fokussiert die Kamera sofort das Motiv und erfasst es in nur 0,09 Sekunden.

Sony RX10 III linke Seite on

Weitere Innovationen

Die RX10 III verfügt im Vergleich zu RX10-Vorgängermodellen über zahlreiche weitere Upgrades, wie den Dreifachobjektivring für Fokussierung, Zoom und Blendenöffnung, der ein angenehmes Handling der Kamera garantiert. Der Handgriff wurde für das neue Objektiv optimiert. Dies gilt besonders für den festen Griff beim Halten der Kamera auf Augenhöhe.

Mit der neuen Fokushaltetaste am Objektiv kann der Fokussierabstand durch Drücken leicht fixiert werden. Wer mag, kann diese Taste auch frei anderweitig belegen. Ein neues Kameraetui, das LCJ-RXJ, wird passend zur Kamera ebenfalls verfügbar sein.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die Sony RX10 III (DSC-RX10M3) wird ab Ende April 2016 zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 1799 Franken erhältlich sein.

Weitere Infos

Sony Schweiz

Sony RX10 III (Produktseite)

Sony Fotokameras (Übersicht)

News-Meldung zur RX10 II (Juni 2015)

News-Meldung zur RX10 (Oktober 2013)

  

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×