Urs Tillmanns, 15. September 2017, 07:00 Uhr

Aus «Impossible» wird wieder «Polaroid»

Das «Impossible Project», das 2008 von Florian Kaps und einer mutigen Crew ins Leben gerufen wurde, um das frühere Polaroid-Werk in Enschede zu retten, ist Geschichte und hat zur einstigen Marke zurückgefunden: Die Produkte heissen jetzt «Polaroid Originals». Die Namensrechte wurden im Mai dieses Jahres von Impossible erworben.

Auch die frühere Webseite von «Impossible» gibt es nicht mehr. Alles wurde über Nacht umgelabelt, von «Impossible» auf «Polaroid Originals» – auch die Filme und Kameras, wobei es gleich noch eine neue Sofortbildkamera gibt, die Polaroid One Step 2.

In Aussehen und Funktionalität stark der legendären Polarid One Step Sofortbildkamera angeglichen, präsentiert sie sich als preiswerte und einfach zu bedienende Sofortbildkamera in Weiss oder Anthrazit mit einem starken Blitzgerät und einem Fokussierbereich von 50cm bis Unendlich. Die Energie kommt auch wiederaufladbaren Batterien und soll bis zu 60 Tagen halten. Die One Step 2 kann sowohl mit den neuen Polaroid i-Type Sofortbildfilmen als auch mit den früheren 600er-Filmen bestückt werden. Wann die neue Kamera verfügbar sein wird und zu welchem Preis, steht noch nicht fest.

Die neuen Polaroid i-Type-Filme, die es für Schwarzweiss- und für Farbbilder geben wird, sollen vom Format her leicht von den früheren 600er-Bilder abweichen. Die Bezeichnung soll später auch auf anderen Filmen von Polaroid Originals verwendet werden. Sie deutet nicht zuletzt darauf hin, dass der Film, im Gegensatz zu den früheren 600er- und SX-70-Filmen, keine Flachbatterie enthält. Die neuen i-Filme können also nicht in den früheren Kameras verwendet werden. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass die neuen i-Filme nur 8 Bilder enthalten, zwei weniger als früher.
Das neue Filmsortiment von Polaroid enthält auch Filme für 600er-, SX-70-, Spectra- und 8×10″-Kameras, die allerdings noch unterschiedlich lieferbar sind.

Die neuen Filme finden Sie bereits auf der Webseite von Ars-Imago.ch sowie im Ars-Imago Shop an der Badenerstrasse 211, CH-8003 Zürich, Tel. 044 461 18 49

>  Lesen Sie auch das Interview von Fotointern.ch mit Florian Kaps vom 7. November 2010

 

Ein Kommentar zu “Aus «Impossible» wird wieder «Polaroid»”

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×