Markus Zitt, 11. Januar 2019, 14:00 Uhr

Starke Notebooks: elegantes Swift 7, kampferprobte Predatoren Triton 900/500

Die Messe für Unterhaltungselektronik CES 2019 in Las Vergas hat Acer genutzt, um eine Erweiterungen ihres Notebook-Sortiments durch neue Modelle vozustellen. Zu den Neuheiten gehört das neuste Acer Swift 7 (2019er Modell) im besonders kompakten Design und mit einem 14-Zoll-Touchscreen, der einen an drei Seiten besonders schmalen Rand aufweist – wie schon das vor einer Woche vorgestellte Acer Swift 5 (2019er Modell) mit 15-Zoll-Monitor. Als 14-Zoll-Modell mit reichlich Leistung ist das neue Swift 7 (SF714-52T) ein gute Lösung für Kreative und Fotoschaffende, die unterwegs mit ihren oft voller Bearbeitungspaletten vollgestopften Programmen arbeiten wollen, aber sich dennoch nicht gewichtsmässig zu sehr belasten wollen.

Acer Swift 7 ist ein elegantes, kompaktes und leichtes Notebook (890 Gramm) im Magnesium-Gehäuse und mit moderner Ausstattung (USB Typ C) und hoher Leistung (8. Generation Intel Core i).

 

Das elegante Notebook-Gehäuse aus einer Magnesiumlegierungen wiegt knapp 900 Gramm und ist weniger als ein Zentimeter dünn. Es bietet zwei USB Type C-Ports, die ultraschnelles Thunderbolt 3 und USB 3.1 Gen 2 bieten. Für Power u.a. bei der Bild- und/oder Videobearbeitung sorgen neueste «Intel Core i»-Prozessoren der achten Generation. Dazu gibt es eine Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden.

 

Eher für Gamer, aber dank Videopower auch für Anwender mit hohen Ansprüchen in Sachen Videografik sind die Gaming-Notebooks der Predator-Reihe gedacht, deren neuste Vertreter das Triton 500 und das Convertible (Tablet-Notebook) Triton 900 darstellen.

Predator Triton 900 beim Zusammenklappen in den Tablet-Modus

 

Mit dem Convertible Predator Triton 900 gibt Acer den Gaming-Notebooks eine neue Form als 2-in-1-Gerät. Beide Triton-Modelle erlauben High-End-Gaming dank Intel Core Prozessoren der 8. Generation und hoher Grafikleistung. Das Triton 900 kommt mit NVIDIA GeForce RTX 2080 und erlaubt die vier typischen Betriebs- bzw. Aufstellmodi (Tablet, Notebook, Zelt, Abspielgerät) eine 2-in-1-Convertibles. Das Predator Triton 500 ist dagegen ein vergleichsweise dünnes Gaming-Notebook mit NVIDIA GeForce RTX 2080 im Max-Q-Design.

 

Acer Swift 7: Starker, ultrakompakter 14 Zöller

Acer hat das schlanke und leichte Notebook Swift 7 (SF714-52T) mit neuem Premium-Gehäuse und fast randlosem Display vorgestellt und setzt damit erneut den Massstab im «Thin & Light»-Segment. Der dünne Frontrahmen verleiht dem Swift 7, das mit dem CES 2019 Innovation Award ausgezeichnet wurde, ein beachtliches Screen-to-Body-Verhältnis von 92 Prozent. Darüber hinaus ist das Swift 7 relativ leicht und dünn. Alle, die oft mit dem Notebook – und eventuell mehr (z.B. Fotoausrüstung ) – unterwegs sind, werden sich über sein Gewicht von nur 890 Gramm freuen, mit dem das Swift 7 in einer Handtasche oder einem Rucksack überall fast unbemerkt dabei ist.

Das aktuellste Swift 7 (2019er Modell: SF714-52TI) ist in den zwei Ausführungen Starfield Black und Moonstone White erhältlich.

 

Dank Fortschritte im Bereich Design und Konstruktion vereint das überarbeitete Swift 7 der 2019er Generation neueste Technologien in einem Gehäuse, das nochmal deutlich kompakter ist als beim Vorgängermodell. Der Frontrahmen misst auf allen vier Seiten jeweils nur 2,57 mm. (Bezieht sich auf den Abstand zwischen dem aktiven Anzeigebereich und dem Gehäuse. Einschliesslich des Gehäuses beträgt die Breite der R/L-Seitenlünette 4,27 mm.) Damit reduzieren sich Breite und Tiefe des Laptops auf nur 317,9 mm x 191,5 mm, sodass das Display nahezu die gesamte Gehäusefläche ausfüllt.

Das neue Acer Swift 7 im kompakten Design und mit beachtlichen Screen-to-Body-Verhältnis von 92 Prozent durch superschmalen Frontrahmen auf allen vier Seiten des Corning Gorilla Glass 6-Touchdisplays.

 

Wie seine Vorgänger ist auch das Swift 7 (SF714-52T) besonders dünn und leicht. Es ist weniger als 1 cm schlank (9,95 mm), wiegt weniger als 1 kg (890 g) und ist dabei dennoch sehr robust. Es wurde für die mobile Nutzung konzipiert und besteht aus Magnesium-Lithium- und Magnesium-Aluminium-Legierungen. Diese Materialien sorgen auch für eine stabile Handballenauflage und einen soliden Untergrund beim Tippen. Sie sind zudem bei gleicher Dicke zwei- bis viermal stabiler als Standard-Aluminiumlegierungen, gleichzeitig aber bis zu 20 bis 35 Prozent leichter. Darüber hinaus verleiht das angewendete Micro-Arc- Oxidation-Herstellungsverfahren der Oberfläche eine elegante, keramikähnliche Anmutung.

Das 35,6 cm (14 Zoll) grosse FullHD-IPS-Multitouch-Display sorgt mit einer Abdeckung von 100 Prozent des sRGB- und 72 Prozent des NTSC-Farbraums sowie einer Helligkeit von bis zu 300 Nits für farbtreue und gestochen scharfe Bilder. Ausserdem ist das Display dank einer Deckschicht aus Corning Gorilla Glass 6 ausgesprochen widerstandsfähig.

Leistung, ganztägige Akkulaufzeit und intuitive Funktionen

Das Swift 7 wird vom neuesten «Intel Core i7-8500Y»-Prozessor der achten Generation angetrieben und bietet  Leistung für den Einsatz von Kreativtools. Auf der bis zu 512 GB grossen und extra schnellen PCIe SSD lassen sich eine Menge Dokumente, Bilder und Videos speichern und der bis zu 16 GB grosse Arbeitsspeicher ermöglicht flüssiges Multitasking. (Die Ausstattung variiert je Modell.)

Dank einer Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden liefert das Swift 7 auch nach einem langen Tag unterwegs noch Power für die abendliche Streaming-Session. Über die zwei USB Type C-Ports, die Thunderbolt 3 und USB 3.1 Gen 2 unterstützen, lässt sich das Swift 7 sowohl laden, als auch mit peripherer Hardware verbinden.

Die Chiclet-Tastatur verfügt über gut abgegrenzte Tasten, die für eine minimale Fehlerrate sorgen. Der Tastenhub von 1,1 mm ermöglicht ein ansprechendes Feedback und die Hintergrundbeleuchtung garantiert ein komfortables und präzises Tippen auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Seiten- und Frontansicht des dünnen Swift 7

 

Das Corning Gorilla Glass-Touchpad ist beim Scrollen und Navigieren präzise und reaktionsschnell. Der Power-Button dient zudem gleichzeitig als Fingerprintreader, sodass Nutzer das Gerät gleichzeitig einschalten und sich ohne Passwort über Windows Hello anmelden können.
Das neue Swift 7 verfügt über eine Push-to-Open-Kamera für Webchats und Videoaufnahmen, die geschlossen werden kann, um eine unbeabsichtigte Kamerabenutzung zu verhindern und die Privatsphäre zu schützen.

 

Gaming-Notebooks Predator Triton 500 und Triton 900

Acer präsentierte im Rahmen der CES zwei neue Gaming-Notebooks: das Predator Triton 900, ein Performance-Monster mit drehbarem Bildschirm, und das Predator Triton 500, ein Gaming-Kraftpaket im nur 17,9 mm schlanken Vollmetallgehäuse.

Blick von oben auf das Acer Predator Triton 500 (links) und das Triton 900 mit ihren rückseitig beleuchteten Tastaturflächen.

 

Beide Gaming-Notebooks kombinieren neue funktionale Designs mit einem leistungsstarken Innenleben, das die Power von Gaming-Desktops mobil verfügbar macht.

Dank ihrem fortschrittlichen Lüftungssystem mit der vierten Generation des «AeroBlade 3D»-Lüfters, welcher den Airflow um 45 Prozent erhöht, und Coolboost-Technologie von Acer sind Predator Triton 900 und 500 Vollblut-Gaming-Spezialisten. So bleiben die Notebooks auch während längerer Gaming-Sessions und beim Spielen anspruchsvoller AAA-Titel kühl.

Triton 900: Die Weiterentwicklung des Gaming-Convertibles

Das Predator Triton 900 ist ein Gaming-Notebook mit neuem Formfaktor. Dank des CNC-gefrästen Ezel Aero Hinge  (Bildschirmaufhängung) lässt sich sein Display drehen, kippen oder neigen. Nutzer können so zwischen vier Betriebs- bzw. Aufstellmodi wechseln: Anzeigemodus für die gemeinsame Nutzung des Bildschirms mit Freunden während der Gaming-Session, Ezel-Modus für das Spielen auf dem Touchscreen, Notebook-Modus für traditionelle Spielszenarien sowie der Stand-Modus. Er verwandelt das Triton 900 zu einem Tablet für Spiele oder den Einsatz von Kreativtools.

Zwei der Betriebs- bzw. Aufstellmodi des Triton 900 als Touch-Player und normales Notebook

 

Mit einer Bauhöhe von insgesamt nur 23,75 mm ist das Triton 900 zudem recht dünn für ein leistungsstarkes Gaming-Notebook.

Mit der neuesten NVIDIA GeForce RTX 2080-Grafikkarte und einem 43,9 cm (17,3 Zoll) UHD-IPS-Display mit NVIDIA G-SYNC bietet das Triton 900 ein Spielerlebnis. (Es sind verschiedene Ausstattungsvarianten dieses Modells verfügbar.)

Durch einen «Intel Core i7»-Prozessor der achten Generation, NVMe PCIe SSDs im RAID-0-Verbund und bis zu 32 GB DDR4 RAM können Nutzer die anspruchsvollsten Spiele mit flüssigem, ruckelfreiem Gameplay geniessen. Die «Waves Maxx»-Technologie mit «Waves Nx»-Headtracking rundet das Paket des Triton 900 ab und bietet ein hyperrealistisches 3D-Audioerlebnis mit punktgenauer Ortung der Blickrichtung.

Triton 500: Dünner und aggressiver

Das Predator Triton 500 ist ein leistungsstarkes Gaming-Notebook, das auf eine Bauhöhe von schlanken 17,9 mm reduziert wurde und mit einem Gewicht von 2,1 kg relativ mobil ist. Es verfügt über ein langlebiges Metallgehäuse und hat dank extrem schmaler Displayränder von lediglich 6,3 mm eine Screen-to-Body-Ratio von 81 Prozent. Das verschlankte Triton 500 lässt sich leicht in einem Rucksack oder einer Aktentasche unterbringen.

Mit einer Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden können Benutzer ihre Lieblingsspiele auch unterwegs geniessen und das volle Potential des Gaming-Kraftpakets überall und jederzeit nutzen.

Das  Triton 500 verfügt über Grafikkarten bis zur NVIDIA GeForce RTX 2080 im Max-Q-Design, Intel Core i7-Prozessoren bis zur achten Generation, 512 GB grosse NVMe PCIe-SSDs und bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher – je nach Modellvariante. Die Grafikkarten sind übertaktbar und VRfähig, sodass Gamer die neuesten Spiele und VR-Erlebnisse geniessen können.

Das 39,6 cm (15,6 Zoll) grosse und 300 Nits helle IPS-Display erweckt Spiele mit 144 Hz Bildwiederholrate und einer Reaktionszeit von nur 3 ms (mit Overdrive) zum Leben. Die NVIDIA G-SYNC-Technologie3 sorgt für eine flüssige Wiedergabe beim Spielen oder Streamen von Filmen.

Steuern per Android-App

Die noch in diesem Jahr verfügbare mobile PredatorSense-Android-App ermöglicht die Steuerung der Einstellungen für Übertaktung, Lüftergeschwindigkeit, Beleuchtung und Audiomodi auf Predator Gaming-Desktops und -Notebooks über ein Smartphone. Nutzer können die aktiven, voreingestellte Beleuchtungsprofile einsehen oder ferngesteuert wechseln. Darüber hinaus lassen sich per App benutzerdefinierte Makro-Tastenkombinationen für physische Hotkeys festlegen.
Das Triton 900 unterstützt ebenfalls Predator RGB Assault, eine App für League of Legends-Spieler, die vordefinierte Tastaturbeleuchtungseffekte erzeugt, wenn Champions ihre Fähigkeiten erlangen. Die Benutzer können die Lichteffekte für jede der Fähigkeiten ihres Champions anpassen.

(2) Modelle, die mit NVIDIA GeForce RTX 2070 / 2060-Grafikkarten ausgestattet sind.
(3) Modelle, die mit NVIDIA GeForce RTX 2080-Grafikkarten im Max-Q-Design ausgestattet sind.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise und der Einführungstermin für das Acer Swtift 7 stehen noch nicht ferst.

Das Predator Triton 500 ist voraussichtlich ab März 2019 zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1‘999 CHF erhältlich. Das Predator Triton 900 ist voraussichtlich ab April 2019 ab 3‘799 CHF erhältlich.

 

Weitere Infos

Acer Swift 7 – Modell 2019: SF714-52T (Produktseite noch nicht verfügbar)

Predator Triton 500 (Produktseite noch nicht verfügbar)
Predator Triton 900 (Produktseite noch nicht verfügbar)

Acer Computer
CH-8953 Dietikon
Tel. 044 745 58 58

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×