Markus Zitt, 24. Mai 2019, 16:40 Uhr

Sondereditions-Set Leica M Monochrom «Drifter» nach Lenny Kravitz

Leica Camera hat wieder einmal eine ihrer Kameras in einer limitierten und entsprechend teureren Sonderedition präsentiert. Dieses Mal handelt es um eine Leica M Monochrome (Typ 246) in einem speziellen Kleid, die in Zusammenarbeit mit dem Musiker Lenny Kravitz entstanden ist, der inzwischen auch durch sein fotografisches Schaffen Anerkennung gefunden hat. Passend dazu findet auch eine Fotoausstellung des Künstlers statt.

Bereits 2015 hatte Kravitz für die Gestaltung einer Sonderedition der M-P (Typ 240) mit Leica zusammengearbeitet (damalige Meldung). Die damalige Leica M Sonderedition hiess «Correspondent» und schaute wie eine stark gebrauchte schwarze M aus. Allerdings entstanden die scheinbaren «Gebrauchsspuren» bereits im Werk durch Abschleifen an den typischen Kontaktstellen. Diese Sonderedition war eine Hommage von Lenny Kravitz an seinen Vater Seymour Kravitz, der von seinem Einsatz als Kriegsberichterstatter in Vietnam eine stark abgegriffene Leica mit nach Hause gebracht hatte.

Die neue Sonderedition «Drifter», bei der es sich technisch um eine Leica M Monochrom (Typ 246) handelt (siehe Newsmeldung vom April 2015), soll nun die Gegenwart und den Lebensstil des Künstlers darstellen, der als Kosmopolit die ganze Welt bereist und Erlebtes in Schwarzweiss-Aufnahmen festhält.

Mit der Leica M Monochrom «Drifter» by Kravitz Design präsentiert die Leica Camera AG die zweite Sonderedition, die in Zusammenarbeit mit dem Musiker, Designer und Fotografen Lenny Kravitz entstanden ist.

 

Die Sonderedition «Drifter» ist als stylisches Set ausgelegt und umfasst alles, was ein Leica-M-Fotograf auf Reisen benötigt. Hierzu gehört das Equipment bestehend aus einer Leica M Monochrom (Typ 246) mit speziellen Design und passendem Tragriemen sowie zwei lichtstarke Leica Objektiven (Summicron-M 1:2/28 ASPH. und APO Summicron-M 1:2/75 ASPH). Hinzu kommt die Tasche «The Drifter Traveler» aus braunem Kunstleder, die neben Kamera und Objektiven auch ausreichend Platz für weitere Reise-Utensilien bietet. Abgerundet wird das Set durch zwei Objektivköcher und zwei Pouches aus Kunstleder im Vintage-Stil für Kamera und Zubehör. Die Auflage der Leica M Monochrom «Drifter» by Kravitz Design ist auf eine Stückzahl von weltweit 125 Sets limitiert.

Das komplette Drifter-Set

 

Die speziell designte Kamera

Leica M Monochrom Edition «Drifter» zeichnet sich durch ihr einzigartiges Design aus. Das Gehäuse ist mit einer sepiabraunen Speziallackierung versehen, die im Gebrauch leicht abnutzen kann und so einen individuellen Charakter entwickelt. Ausgewählte Kameraelemente wie der Blitzschuh, das Daumenrad, der Auslöser sowie der Soft-Release-Button sind in Messing ohne Schutzlack ausgeführt, was im Laufe der Zeit zu einer reizvollen Patina führt. Beledert ist die Kamera mit einem Kunstleder im markanten Schlangen-Look «Synthetic Python». Das synthetische Material hatte Kravitz durch die befreundete Modedesignerin und Tierschützerin Stella McCartney kennengelernt, die es für viele ihrer eigenen Kreationen verwendet. Der passende Tragriemen aus gewebtem Material ist mit dem gleichen Kunstleder wie die Kamera beschichtet.

Leica M Monochrom Drifter APO mit Summicron-M 1:2/75mm und ihre Rückseite

 

Passende Objektive

Die beiden Objektive im Set, das Summicron-M 1:2/28 ASPH. und das APO Summicron-M 1:2/75 ASPH., sind ebenfalls in Sepiabraun lackiert. Die Gegenlichtblende des 1:2/28 ist, anders als beim Serienmodell, fest angebracht und ausdrehbar und entspricht damit dem Design des Objektivs 1:2/75. Die Vorderkanten der Objektivdeckel und Gegenlichtblenden sind gleichmässig abgeschliffen, so dass auch hier nicht lackiertes Messing als Designelement dazugehört.

Hardware des «Drifter»-Sets: Summicron-M 1:2/28 ASPH. an der M Monochrom und rechts daneben das APO Summicron-M 1:2/75 ASPH.

 

Lenny Kravitz

Lenny Kravitz, 1964 als Sohn einer Afroamerikanerin und eines ukrainisch-jüdischen Vaters in Brooklyn, New York, geboren, ist nicht nur ein bekannter Musiker, sondern auch Fotograf. Kravitz ist Multi-Instrumentalist und spielt in der Regel alle Instrumente selbst ein, wobei analoge Aufnahmetechniken oft den Retro-Charakter seiner Rockmusik unterstreichen.

Lenny Karvitz mit einer Leica M Monochrom Drifter, Bild: Mark Seliger

 
Als bildender Künstler hat Kravitz nicht nur mit seinem Designbüro Kravitz Design grosse Erfolge gefeiert, sondern sich auch als Fotograf etabliert, als er 2015 den Schwarz-Weiss-Band «Flash» veröffentlicht hat. «Ich liebe die Qualität der Leica M Monochrom», bekennt Kravitz, «Schwarz-Weiss strahlt etwas aus, das mich berührt. Ich neige selbst dazu, in Schwarz-Weiss zu sehen, es wirkt auf mich realer und zeitloser. Es hat einfach etwas.»

Ausstellung «Drifter» in Wetzlar

Aktuell (vom 24. Mai bis 25. August 2019) findet in Wetzlar am Leica Hauptsitz eine Ausstellung mit 40 Aufnahmen des Künstlers Lenny Kravitz statt. «I am a drifter. Ich bin immer unterwegs – ein freier Geist, offen für Abenteuer.» Seit er mit fünfzehn aus seinem Elternhaus auszog, ist die Welt sein zu Hause.
In seiner Ausstellung, die ausschliesslich Schwarzweiss-Bilder umfasst, nimmt er den Betrachter mit auf seine Reise. Er präsentiert der Öffentlichkeit neben intimen Portraits und lakonischen Momentaufnahmen ebenfalls genau beobachtete Strassenszenen sowie Stillleben.

«Bahamian Love» Bild und © Lenny Kravitz

 
So wie Hotelzimmer auf seinen Reisen als Rückzugsort dienen können, nutzt Kravitz auch seine Kamera als vertrautes Instrument der Reflexion: über sich, seine Reisen und die Situationen, die er mit den unterschiedlichsten Menschen erlebt.

Die ersten fotografischen Erfahrungen von Lenny Kravitz reichen bis in seine frühste Kindheit zurück, denn sein Elternhaus war nicht nur musikalisch prägend, sondern es gab zudem die Leicaflex seines Vaters, der unter anderem auch als Bildjournalist für NBC News arbeitete bevor er als Film- und Fernsehproduzent Karriere machte: «Ich spielte früher mit der Leica Kamera meines Vaters, hatte aber keine Ahnung, wie man sie benutzt. Ich fühlte mich von der Kamera und dem Design angezogen.»


«Seeing a Man about a Horse» Bild und © Lenny Kravitz

  

Preis und Verfügbarkeit

Die Leica M Monochrom «Drifter» by Kravitz Design wird in einem Set (Kamera, zwei Objektiven, Tasche, zwei Köchern und Traggurt) angeboten, das auf eine Stückzahl von 125 Sets limitiert ist. Das Set wäre ab sofort erhältlich, doch ist das Kontingent für die Schweiz bereits ausverkauft.

Weitere Infos

Leica M Monochrom «Drifter» by Kravitz Design (Produktseite des Sondermodells)

Leica M Monochrom (Produktseite des Standardmodells)

Leica Camera (Schweiz)
CH-2560 Nidau
Tel. 032 332 90 90

Ausstellung: Lenny Kravitz «Drifter» vom 24. Mai bis 25. August 2019
Leica Galerie Wetzlar
Leica Camera AG
Am Leitz-Park 5
DE-35578 Wetzlar
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr

Lenny Kravitz (Website des Künstlers)

  

Ein Kommentar zu “Sondereditions-Set Leica M Monochrom «Drifter» nach Lenny Kravitz”

  1. Für mich als langjähriger Leica Fotograf und Sammler liegt die Qualität einer M-Kamera in der einzigartigen Machart und der schlichten Form. Als Purist habe ich Mühe mit den auffälligen und kitschigen Sondereditionen. Buchstäblich den Vogel abgeschossen haben die Wetzlaer mit der Leica M Typ 262 «rot eloxiert». Da ist die «Drifter» nicht schöner aber wenigstens origineller. Eine US Webseite weist einen Preis von $ 23’950 für das Set aus. Etwas verbinder mich doch mit Lenny Kravitz – auch ich sehe mich als freier Geist.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×