Markus Zitt, 10. April 2018, 10:00 Uhr

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mit dualem ISO, 4K/60p und Raw-Video

Blackmagic Design hat die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vorgestellt, die ein neu entwickeltes Nachfolgemodell der vor fünf Jahren (April 2013) vorgestellten Pocket Cinema Camera ist. Das neue Modell ist nun nicht nur mehr auf Fulll HD beschränkt ist, sondern ermöglicht Videoaufnahmen in DCI 4K sowie 4K-UHD mit jeweils bis zu 60 fps. In Full HD sind Aufnahmen mit bis zu 120 fps möglich.

Bei Pocket Cinema Camera 4K handelt dabei sich um eine handgehaltene Digitalfilmkamera mit HDR-Sensor in FourThirds-Grösse, dualen nativen ISO-Werten von bis zu 25’600 für Aufnahmen in schwachen Lichtverhältnissen und mit einem Dynamikumfang von 13 Blendenstufen. Wie ihre Vorgängerin besitzt auch das neue 4K-Modell einen Objektivanschluss gemäss dem Micro-FourThirds-Standard.

4K-Kamera der nächsten Generation mit dualen nativen ISO-Werten, HDR-Sensor, 13 Blenden Dynamikumfang sowie ProRes- und Raw-Aufzeichnung auf interne SD-UHS-II- und CFast-Karten und selbst externe USB-C-Laufwerke.

 

Die Kamera ist nicht mehr auf teure externe Aufzeichnungsgeräte angewiesen, da sie über einen neuen USB-C-Expansionsport verfügt, mit dem Benutzer auf interne SD-UHS-II- und CFast-Karten oder aber direkt auf externe USB-Speichermedien aufzeichnen können, die sie auch für den Schnitt und die Farbkorrektur verwenden. Als wechselbar Akkus verwendet sie die verbreiteten LP-E6-Modelle von Canon und anderen Anbietern. Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K wird noch in diesem Jahr weltweit bei allen Fachhändlern für 1295 USD erhältlich sein.

 

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K Hauptmerkmale:

  • FourThirds-Sensor in voller Grösse mit nativer Auflösung von 4096 x 2160
  • Kompatibel mit hochwertigsten Micro-FourThirds-Objektiven
  • Breiter Dynamikumfang mit 13 Blendenstufen
  • Bis zu 25.600 ISO für die Performance in Verhältnissen mit extrem wenig Licht
  • Gehäuse aus leichtgewichtigem, tragbarem und strapazierfähigem Kohlefaser-Polycarbonat Komposit
  • Multifunktionsgriff mit Schnellzugriff auf Aufnahmestart/-stopp, Standbilder, ISO, Verschlusswinkel, Blendenöffnung, Weissabgleich, Stromversorgung und andere Funktionen
  • Integrierte SD, UHS-II- und CFast-Karten-Rekorder
  • USB-C-Expansionsport gestattet  längere Aufzeichnungsdauer direkt auf externe SSD- oder Flash-Speichermedien
  • Mit gängiger NLE-Videoschnitt-Software dank offenen Dateiformate wie 10 Bit ProRes und 12 Bit Raw (CinemaDNG)
  • Vollumfänglicher HDMI-Ausgang fürs Monitoring mit Kamerastatus-Overlay
  • Mini-XLR-Audioeingang mit 48V-Phantomspeisung für den Anschluss von externen Profi Mikrofonen
  • 3,5mm-Klinkenbuchse, Kopfhörerbuchse und 12V-DC-Anschluss mit Sperrmechanismus
  • Eingebauter 5 Zoll grosser LCD-Touchscreen gestattet die präzise Scharfstellung beim Drehen
  • LCD-Touchscreen mit Onscreen-Overlays inklusive Status, Histogramm, Focus Peaking und Transporttasten
  • Aufzeichnung in 4K mit bis zu 60 fps sowie in HD im gefensterten Modus mit bis zu 120 fps
  • 3D-LUTs beim Monitoring und während der Aufnahme einsetzbar
  • Blackmagic OS wie bei den Kameramodellen URSA Mini und URSA Broadcast
  • Blackmagic Farbverarbeitung der vierten Generation
  • Unterstützt die Kamerafernsteuerung per Bluetooth
  • Volle Lizenz für Schnitt, Farbkorrektur, VFX und Tonnachbearbeitung mit DaVinci Resolve Studio inbegriffen

 

Pocket Cinema Camera 4K im Detail

Die neue Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vereint Bilderfassung in hoher Qualität mit professionellen Funktionen in einem tragbaren und erschwinglichen Design, das überall einsetzbar ist. Das kompakte Gehäusedesign ist ideal, um Independent-Filme, Dokumentationen, Modeschauen, Reiseblogs, Webvideos oder auch Firmenvideos, Sportsendungen und vieles mehr zu drehen.

Die Kamera besitzt einen Bildsensor im FourThirds-Format und einen MFT-Objektivanschluss (Micro FourThirds).

 

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K hat einen Sensor im FourtHirds-Format, der eine native Auflösung von 4096 x 2160 sowie einen Dynamikumfang von 13 Blendenstufen bietet. Dies liefert echte Digitalfilmqualität. Der Sensor in FourThirds-Grösse wurde speziell für MFT-Objektive (Micro FourThirds) konzipiert. Dies reduziert den Formatfaktor enorm und liefert Benutzern ein breiteres Bildfeld. Die Kamera verfügt ausserdem über duale native ISO-Werte von bis zu 25’600 für eine hohe Leistung in sehr schwachen Lichtverhältnissen.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K steckt voller Features. Geboten werden ein MFT-Objektivanschluss, ein 5 Zoll grosser Touchscreen-Monitor, die Aufzeichnung in 10-Bit-ProRes und 12-Bit-RAW, 3D-LUTs, vier integrierte Mikrofone, ein Mini-XLR-Audioanschluss mit Phantomspeisung, die kabellose Kamerasteuerung per Bluetooth, ein Ausgang für die HDMI-Bildkontrolle am Set und vieles mehr. Mit der neuesten Farbverarbeitung von Blackmagic Design kreieren Benutzer Bilder, die jenen von DSLR-Kameras weit überlegen sind und sogar professionelle Digitalfilmkameras übertreffen, die Zehntausende kosten.

Als reine Cinema-Kamera verzichtet die Pocket auf Blitz und Blitzschuh. Anstelle von letzterem bietet sie ein Schraubgewinde, das für ausladendes Zubehör besseren Halt bietet.

 

Aus einer in der Raumfahrt gängigen Carbon-Polykarbonat-Mischung hergestellt, ist das Gehäuse der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K äusserst widerstandsfähig und 750 Gramm leicht. Bei diesem Verbundwerkstoff handelt es sich um ein hochfestes carbonfaserverstärktes Polymer. Dadurch wird das Kameragehäuse ausgesprochen stabil und widerstandsfähig und ist so besser vor unabsichtlichen Stössen und Stürzen gewappnet, die häufig zu Schäden führen.

Als handgehaltene Kamera verfügt die Kamera über einen Griff und logisch platzierte Tasten sowie Reglern. Sie ermöglichen den Zugriff auf die wichtigste Funktionen wie Aufnahmestart/-stopp, Standbilder, ISO, Verschlusswinkel, Blendenöffnung, Weissabgleich, Stromversorgung und mehr.

Mit Blackmagic Designs Farbverarbeitung der vierten Generation können Benutzer HDR-Aufnahmen neben dem Film- und Video-Modus jetzt auch im neuen Extended-Video-Modus machen. Dieser neue Modus kombiniert die Bandbreite von Digitalfilm mit einer optimierten Videodatei. Besonders im Rahmen von schnell auszuliefernden Projekten bekommen Benutzer so eine ideale Lösung in die Hand, mit der sie gut aussehende Aufnahmen machen, die weder in der Farbkorrektur noch in der Postproduktion stark nachbearbeitet werden müssen.

Aufgezeichnet wird direkt auf reguläre SD-Karten, schnellere SD-UHS-II- oder CFast-2.0-Karten, entweder in ProRes oder Raw (Cinema DNG). Die Kamera vermag in 4K und 4K-UHD  mit bis zu 60 fps sowie in Full HD (Crop-Modus) mit bis zu 120 fps aufzuzeichnen. Sie ist zudem die erste Kamera, mit der Benutzer direkt auf dieselben externen USB-C-Speichermedien aufzeichnen können, die sie auch für den Schnitt und die Farbkorrektur verwenden. Für Nutzer bedeutet dies, dass sie Projekte schneller abwickeln können, da keine Dateiübertragung nötig ist. Sie müssen lediglich das USB-C-Laufwerk abnehmen und an ihren Computer anschliessen und schon kann es an den Schnitt gehen.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K verwendet denselben MFT-Objektivanschluss (Micro Four Thirds) wie die erste Pocket Cinema Camera, sodass Kunden bereits früher erworbene Objektive verwenden können. Der MFT-Mount ermöglicht den Einsatz unterschiedlicher Objektivadapter. So haben Benutzer die Möglichkeit zwahlreiche Objektive mit anderen Anschlüss – wie Arri PL, Canon EF, Nikon F, Pentax K, Leica M und selbst Panavision – zu verwenden.

Auf der Rückseite der Kamera befindet sich ein heller, grosser 5-Zoll-Touchscreen, der die Bildausschnittswahl und präzise Scharfstellung erleichtert. Die Kamera verwendet dasselbe Blackmagic OS wie die URSA Mini und ermöglicht so die Justierung von Einstellungen, das Hinzufügen von Metadaten und die Ansicht des Aufzeichnungsstatus mithilfe von einfachen Tipp- und Wischgesten. Anhand von Bildschirm-Overlays hat man Aufzeichnungsparameter, Status, Histogramme, Focus- und Peaking-Indikatoren sowie Transporttasten schnell im Blick. Zudem stehen 3D-LUTs für das Monitoring und die Aufzeichnung zur Verfügung.

5 Zoll grosser LCD-Touchscreen

 

Für Audiozwecke hat die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mehrere integrierte Mikrofone mit extrem niedrigem Grundrauschen, einen Mini-XLR-Eingang mit 48V-Phantomspeisung zum Anschluss von professionellen Ansteck- und Tonangelmikrofonen sowie eine 3,5mm-Stereoklinke, um unterschiedliche Arten von Videomikrofonen anschliessen zu können. Die integrierte hochwertige Audioaufzeichnung erspart das Umherschleppen von separaten Aufzeichnungsgeräten.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K enthält darüber hinaus einen vollumfänglichen HDMI-Anschluss, der neben HDR-Video auch einen 10-Bit-Videofeed wahlweis ohne (clean HDMI-Output) oder mit Bildschirm-Overlays ausgibt.

 

Ebenso ist ein schneller USB-C-Port vorhanden, über den externes Zubehör wie Flash-Speicher und SSDs für die externe Aufzeichnung eingebunden werden können. Die Kamera verwendet «LP-E6»-Akkus (bekannt aus Canon DSLRs) und kann über ein USB-C-Kabel aufgeladen oder über einen DC-Adapter (mit Sperrmechanismus) mit Strom versorgt werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K wird 1295 USD kosten und soll gemäss Pressemeldung noch in diesem Jahr (2018) – laut BMC-Mitarbeitern im September weltweit bei allen Fachhändlern (siehe Liste am Artikelende) erhältlich sein.

Weitere Infos

Blackmagic Pocket Cinema Camera (Produktseite)

Blackmagic Design (Website des Herstellers)

.

Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 4K – Spezifikationen
Effektive Sensorgrösse 18,96mm x 10mm (Four Thirds-Format)
Objektivanschluss MFT-Mount mit elektronischer Blendensteuerung
Blendensteuerung Blende, Fokus und Zoom an unterstützten Objektiven
Dynamikumfang 13 Blendenstufen
Aufnahmeauflösungen 4096 x 2160 (4K DCI), 3840 x 2160 (Ultra HD), 1920 x 1080 (Full HD)
Frameraten Die maximale Sensor-Framerate richtet sich nach der Auflösung und dem Codec, die selektiert sind. Projekt-Frameraten von 23,98; 24; 25; 29,97; 30; 50; 59,94 und 60 fps werden unterstützt
. Off-speed-Frameraten bis zu 60p in 4K DCI, 120 fps im HD-Fenstermodus
Fokussierung Die Fokustaste aktiviert die Peaking-Funktion. Autofokus bei kompatiblen Objektiven verfügbar
Blendensteuerung Blendenrad und Touchscreen-Schieberegler für manuelle Justagen der Blendenöffnung elektronisch steuerbarer Objektive; Blendentaste für sofortige automatische Blendeneinstellungen kompatibler Objektive zur Vermeidung abgeschnittener Pixel im Film-Modus; Belichtungsautomatik basierend auf durchschnittlichem Szenenkontrast im Video-Modus
Bildschirmabmessungen 5 Zoll mit 1920 x 1080 Auflösung
Bildschirmtyp LCD mit kapazitivem Touchscreen
Metadatenunterstützung Automatische Objektivdatenübernahme elektronischer Micro-Four-Thirds-Objektive; automatische Speicherung von Kameraeinstellungen und Filmtafeldaten wie Projekt, Szenennummer, Take und spezielle Notizen
Bedienelemente Touchscreen-Menüs auf dem 5-Zoll-Bildschirm . 1 Ein/Austaste, 1 Aufnahmetaste, 1 Standbildtaste, 1 Scrollrad mit in den Griff integrierter Drückfunktion, 1 ISO-Taste, 1 Weissabgleichstaste, 1 Auslösertaste, 3 über Software konfigurierbare Funktionstasten, 1 HFR-Taste für hohe Bildwechselraten, 1 Zoomtaste, 1 Menütaste, 1 Wiedergabetaste, 1 Fokussiertaste und 1 IRIS-Taste
Videoeingänge Keine
Videoausgänge 1 HDMI-Anschluss Typ A
Aaudio-Eingänge 1 analoge XLR-Minibuchse, umschaltbar zwischen Betrieb von phantomgespeisten Mikrofonen und Line-Level bis +14 dBu.
1 x 3,5mm-Stereoeingang, auch als Timecode-Eingang verwendbar
Audio-Ausgänge 1 x 3,5mm-Kopfhörerbuchse
Computer-Schnittstelle USB Typ C für Aufzeichnungen auf externen Festplatten, Softwareupdates und Mediendownloads
Audio Integriertes Stereomikrofon
Eingebaute Lautsprecher 1 Monolautsprecher
SD-Videonormen Keine
HD-Videonormen 1080p/23,98; 1080p/24; 1080p/25; 1080p/29,97; 1080p/30; 1080p/50; 1080p/59,94; 1080p/60
Ultra-HD-Videonormen 2160p/23,98; 2160p/24; 2160p/25; 2160p/29,97; 2160p/30; 2160p/50; 2160p/59,94; 2160p/60
4K-DCI-Videonormen 4KDCIp/23,98; 4KDCIp/24; 4KDCIp/25; 4KDCIp/29,97; 4KDCIp/30; 4KDCIp/50; 4KDCIp/59,94; 4KDCIp/60
Medien 1 CFast-Kartenschacht und 1 USH-II-Kartenschacht für Aufzeichnungen in CinemaDNG RAW und ProRes. Tatsächlich unterstützte Codecs und Frameraten hängen vom Speicherträger ab
Speicherträgerformat Formatiert Speicherkarten in ExFAT (Windows/Mac) oder HFS+ (Mac)
Unterstützte Codecs CinemaDNG RAW, CinemaDNG RAW 3:1, CinemaDNG RAW 4:1, ProRes 422 HQ QuickTime, ProRes 422 QuickTime, ProRes 422 LT QuickTime, ProRes 422 Proxy QuickTime
Speichertypen 1 CFast-2.0-Karte
1 SD-UHS-II-Karte
Speicherraten 4096 x 2160 (bei 30fps)
CinemaDNG RAW – 270 MB/s
CinemaDNG RAW 3:1 – 128 MB/s
CinemaDNG RAW 4:1 – 96 MB/s
Speicherraten 3840 x 2160 (bei 30fps)
Apple ProRes 422 HQ – 110 MB/s
Apple ProRes 422 – 73,6 MB/s
Apple ProRes 422 LT – 51 MB/s
Apple ProRes Proxy – 22,4 MB/s
Speicherraten 1920 x 1080 (bei 30fps)
Apple ProRes 422 HQ – 27,5 MB/s
Apple ProRes 422 – 18,4 MB/s
Apple ProRes 422 LT – 12,75 MB/s
Apple ProRes Proxy – 5,6 MB/s
Aufnahmeformate Verlustfreies CinemaDNG RAW, RAW 3:1 und RAW 4:1 mit Film-Dynamikumfang bei 4096 x 2160, 3840 x 2160 und 1920 x 1080. Apple ProRes 4096 x 2160, 3840 x 2160 und 1920 x 1080 jeweils mit Film-, Video- oder Extended-Video-Dynamikumfang
Inbegriffene Software Pocket Cinema Camera 4K Operating System
DaVinci Resolve Studio auf einer SD-Karte
Betriebssysteme Mac OS X 10.10 Yosemite,
Mac OS X 10.11 El Capitan oder höher
Mac OS X 10.11 El Capitan oder höher
Windows 8.1 oder Windows 10
Stromversorgung 1 externes 12V-Netzteil
Spannungseingang 1 x 2-poliger verriegelbarer Steckverbinder
Akkutyp Canon LP-E6
Akkubetriebszeit Circa 60 Minuten
Stromversorgung 12–20 V
Abmessungen 178.1 mm (B) x 85.5 mm (T) x 96 mm (H)
Gewicht 750 g
Betriebstemperatur 0 bis 40 °C
Lagerungstemperatur -20 bis 45 °C
Relative Luftfeuchtigkeit 0 bis 90 % nicht kondensierend
Lieferumfang
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Schutzkappe für Objektivanschluss
30 W Netzteil mit verriegelbarem Anschluss und internationalen Adaptern
SD-Karte mit Software und Bedienungsanleitung
Startinfo
DaVinci Resolve Studio mit Aktivierungsschlüssel

 

Blackmagic-Produkte werden in der Schweiz verkauft durch:

Schweizer AG Professionelle Videotechnik
CH-8952 Schlieren (bei Zürich)
Tel. 043 810 37 37

Visuals Switzerland
CH-1217 Meyrin (bei Genf)
Tel. 022 561 07 07

NextWay
CH-3971 Chermignon
Tel 027 483 70 83

Avision
CH-8302 Kloten (bei Zürich)
Tel. 044 800 16 16
 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×